bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

Re: Domain-Name

To: bolug@xxxxxxxxxxx
Subject: Re: Domain-Name
From: Johannes Niess <j.niess@xxxxxxxxxxx>
Date: 23 Oct 2002 17:36:35 +0200
"Gernot Ortmanns" <ortmanns@xxxxxxxxxxxxxx> writes:

> Hallo!
> 
> Ich richte gerade unter Suse meinen Samba-Server ein.
> Aber aus irgend einem Grund bekomme ich eine komische Ausgabe der
> Domain.
> In smb.conf habe ich:
> 
> Workgroup = geocomputer
> 
> Aber ein "smbclient -l geo-serv"  bringt unter anderem folgende Ausgabe:
> 
>    .
>    .
>    .
> Server                        Comment
> ----------                    ------------
> GEO-SERV                      Samba 2.2.1a
> 
> Workgroup                     Master
> ----------                    -------------
> GEOCOMPUTER                   DESKTOP-SR
> TUX-NET                       GEO-SERV
> 
> 
> Zur Erklärung:
> DESKTOP-SR ist ein Win2k Client, der über SAMBA an den Server "GEO-Serv"
> angebunden werden soll (Server als PDC für die Domain "GEOCOMPUTER").
> 
> Ich bin mir nur nicht bewußt, daß ich irgendwo auf dem Server meine
> Domain oder Workgroup als "TUX-NET" konfiguriert hätte, noch kann ich
> diesen Eintrag irgendwo finden (und also auch nicht ändern). Ist das
> eine Suse-Eigenart? Unter Mandrake und RedHat hatte ich nie ein solches
> Problem.
> 
> Ganz offensichtlich hat der Server er ja nicht geschafft, sich zum
> Masterbrowser der Domain "GEOCOMPUTER" zu machen. Und das trotz
> entsprechender Einträge in der Samba-Configuration.
> (os level = 65, preferred master = yes, etc...)
> 
> Wo bzw. wie werde ich dieses blöde TUX-NET los?
> 
> Gernot

Hallo Gernot,

du solltest auch richtig abschreiben... Du zeigst uns die Ausgabe von
der Option mit GROSSEM L. Dann solltest du die Befehlszeile auch
richtig kopieren (cut&paste ist da nicht nur bequem, sondern auch
sicher).

Ein Teil der "Fehler" liegt in deiner Interpretation der
Ausgabe. Geo-Serv ist Master-Browser für die Domain TUX-NET. Das heißt
AFAIK nicht unbedingt, daß er auch Mitglied in dieser Workgroup
ist. Ist da vielleicht noch ein anderer Linux-Rechner im Netz
(gewesen)?

Wenn du keinen WINS-Server verwendest, kann die Workgroup TUX-NET eine
Leiche sein. Browsing per Broadcast kann schon mal 30 Minuten dauern,
bis alle Clients aktuell sind. Bitte erspare dir viel Ärger indem du
"GEOCOMPUTER" zum WINS-Server machst und das den Clients per DHCP
mitteilst. Dazu muß er allerdings Domain-Master-Browser sein. Warum
nicht "os level = 250"? Die einfachste Methode einer neuen "Election"
des Master-Browsers ist ein Reboot von DESKTOP-SR.

Weitere Tipps zu Samba findest du auf Bolug auf einigen
Vortragsfolien.

Dann gibt es noch die "dummen" Fragen:

1) "killall -HUP smbd" und hier wichtiger: "killall -HUP nmbd" ?
Weiß also "Samba", daß es sich die Konfig-Dateien nochmal ansehen soll?

2) Du editierst auch die _verwendete_ Konfig-Datei?  Man kann die
Datei mal kurzfristig umbenennen und dann die Dämonen stoppen und beim
Neustart bewusst ins Leere laufen lassen. Beliebt ist dieser Fehler
mit selbstkompiliertem Samba und noch installierten
Distributionspaketen.

3) Ich weiß nicht, was KDE mit seinem Lan-Browsing so alles anstellt
und was da die Voreinstellung der Arbeitsgruppe ist.

4) Was sagt denn "testparm" ? Das sind die aktuellen Einstellungen.

HTH,

Johannes Nieß

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 23.10.2002