bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

Re: Noch ein Debian-Anfänger

To: bolug@xxxxxxxxxxx
Subject: Re: Noch ein Debian-Anfänger
From: Peter Wiersig <wiersig-ml@xxxxxxxxxxxxx>
Date: Thu, 24 Oct 2002 19:04:16 +0200
Christian Knoke wrote:
> 
> Da bei der Installation zunächst die Netzwerkkarte nicht
> funktionierte (jetzt geht sie), möchte ich gerne die
> Netzwerkkonfiguration 'the debian way' nachholen. Ich würde auch
> gerne die übrigen Konfigurationstools von debian kennenlernen,
> bevor ich mich an die Handarbeit mache.
> 
> Die Eingabe von
> 
> debconf
> 
> führt leider zu keinem Erfolg (war auch nur geraten, das dat Ding
> so heißt).

Sowas wie Yast suchst du, ja? Das gibt es von Debian fuer Debian
nicht. Man kann aber z.B. linuxconf oder webmin benutzen - oder den
Debian-way: /etc/<paketname>/<files>

Debconf ist ein System, um dem Systemverwalter beim Installieren von
Paketen einige Fragen zur Konfiguration zu stellen, um einen
Grundzustand herzustellen, aber bei allen Paketen kann man sich
danach ueber die Konfigurationsdateien hermachen und alles anpassen.

> Über ein paar Hinweise würde ich mich freuen. Auch scheine ich noch
> nicht das ultimative Administrationshandbuch gefunden zu haben.

Wie hier heute schon 2mal ueber die Liste kam:
http://www.de.debian.org/doc/

Hm, das Progeny Installhadbuch sagt
http://www.de.debian.org/doc/manuals/users-guide/ch-ctsystem.en.html#s-caec
"At a command line, type: dpkg-reconfigure etherconf."

Damit hab ich das nicht gemacht, sondern die Datei
/etc/network/interfaces entsprechend der Dokumentation zu ifup
bearbeitet. Die Manpages enthalten fast alle einen Abschnitt "SEE
ALSO" in der dann "interfaces(5)" auftaucht.

"man 5 intro" zeigt dir, das in der gesamten Sektion 5 Fileformate
beschrieben werden.

ifup ist in der Sektion 8 eingeordnet, die fuer die
Administrationsbefehle zustaendig ist.
 
Wenn ich ein Paket installiere, schaue ich mir immer noch den
Paketinhalt an, z.B. bei exim: 
$ dpkg -L exim
/.
/usr
/usr/sbin
/usr/sbin/exim
(...)
/usr/bin
/usr/bin/newaliases
/usr/share/doc/exim/exim-uucp.texinfo.gz
(...)

faellt einem halt das Verzeichnis /usr/share/doc/exim ins Auge,
welches dann auch Beispiel-Konfigurationen enthaelt.

Falls ich ueber einen Befehl stolpere und mit der Standard-Methode
"info <befehl>" nichts zu lesen bekomme, oder nur die Debian-Manpage
die besagt "No manpage for this program...", mache ich 
$ dpkg -S `which <befehl>`
um das Paket zu bestimmen und dann schau ich wie oben in der
Paketliste nach, wo noch was an Dokumentation steckt.

Manche Pakete enthalten gar keine weiterfuehrende Dokumentation, so
das ich dann dselect starte und mich nach "<paket>-doc" umschaue.

Und als letztes kommt dann die Webrecherche, erst mit der Debian
eigenen Suchmaschine und danach http://www.google.de/linux, wobei
ich immer auch Debian und Woody oder Potato mit in die Suchbegriffe
aufnehme.

Peter

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 24.10.2002