bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

Re: Hallo BOLUG!

To: bolug@xxxxxxxxxxx
Subject: Re: Hallo BOLUG!
From: "Josef 'Jupp' Schugt" <jupp@xxxxxx>
Date: Mon, 03 Jan 2005 22:23:21 +0100
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

Hi!

Ich bitte darum, keine der nachfolgenden Aussagen mutwillig als
persönlichen Angriff misszuverstehen.

Alexander Boden wrote:
| Dann können wir mehr über das Projekt erzählen und natürlich
| interessieren uns auch Meinungen und Kritik der Bonner Linux-User.

*Mehr* über ein Thema zu erzählen setzt voraus, dass man bereits etwas
über das betreffende Thema mitgeteilt hat. Wann und in welcher Form soll
das geschehen sein?

Abgesehen vom Titel, der mindestens zwei verschiedene
Interpretationen[1] erlaubt, von denen keine einen Bezug zu Linux
erkennen lässt, teilst du uns nichts über die fragliche
Lehrveranstaltung mit. Nur aus dem Kontext ergibt sich, dass "das
Projekt" mit dieser Lehrveranstaltung in Zusammenhang steht. Worum es
sich bei dem Projekt handelt, teilst du uns ebenfalls nicht mit.

Inhaltliches:

| Im Rahmen der Lehrveranstaltung soll eine Gruppe von Studenten unter
| anderem Interviews mit Linux-Nutzern führen.

Ich hoffe, das "unter anderem" impliziert, dass neben Linux-Nutzern auch
Nutzer anderer quellenoffener Betriebssysteme wie FreeBSD, NetBSD und
OpenBSD berücksichtigt werden soll. Andernfalls ist ein sehr schiefes
Bild der Open-Source-Gemeinde unvermeidlich.

Die GPL und die BSD-Lizenz unterscheiden sich *erheblich* - gerade auch
in ihrer Zielsetzung und dem Geschäftsmodellen zur Nutzung der Software,
die sie zulassen.

Ich möchte noch erwähnen, dass es meiner Meinung nach ein Fehler ist,
die Frage des Open-Source-Einsatzes auf das verwendete Betriebssystem zu
reduzieren. Es gibt viele Menschen, die Windows als Betriebssystem
nutzen und auf diesem Betriebssystem quellenoffene Software einsetzen.
Vermutlich ist das sogar die größte Gruppe der Open-Source-Nutzer.

Der Titel der Lehrveranstaltung lässt übrigens vermuten, dass deine
vorgebliche und tatsächliche Absicht sich unterscheiden. Du solltest
dich dazu äußern.

Josef 'Jupp' Schugt

[1] "Ethnographische Forschung in den neuen Medien" kann man auf zwei
~    Arten lesen:

~    (a) die ethnografischen Forschung und ihr Erscheinungsbild in den
~        neuen Medien

~    (b) Durchführung ethnografischer Forschung mit Hilfe neuer Medien
- --
Where on the ringworld does that 'Lord of the Rings' guy live?
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.2.3 (GNU/Linux)
Comment: Using GnuPG with Thunderbird - http://enigmail.mozdev.org

iD8DBQFB2bfHrhv7B2zGV08RAgi7AJ97VEEP98982vn8NQ0TcOIKJ9kHCwCeMNYD
KSjTsz46KKtW2NDjhgpOgK4=
=8l1y
-----END PGP SIGNATURE-----


 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 03.01.2005