bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

Grundsatzentscheidung: Linux oder $Windoof

To: bolug@xxxxxxxxxxx
Subject: Grundsatzentscheidung: Linux oder $Windoof
From: "Engst, Armin" <Armin.Engst@xxxxxxx>
Date: Fri, 21 Jan 2005 10:57:41 +0100
Hallo Bolug,

mir liegt folgendes auf dem Herzen:

Die Grundsatzentscheidung: Linux oder $Windoof

 Meine Erfahrungen bis heute:  

Schon vor einigen Jahren habe ich mit viel Elan und Enthusiasmus Linux von
Suse parallel zu Windows installiert, bis zum heutigen Tag. Angefangen mit
Suse 6.8 bis 9.1, testweise auch  Knoppix. 
Mit der Zeit bin ich jedoch gefrustet, denn bis auf die Office-Anwendung
funktioniert im Grunde nix oder nicht richtig. Netzwerkverbindungen unter
Linux nur mit Informatik-Studium. CD- und DVD-Brennen funktioniert nicht,
der USB-Stick wird nicht erkannt. DSL surfen geht nicht, die Einstellungen,
die nötig sind, können so nicht gemacht werden, die Einstellungen stimmen,
jedenfalls sieht es so aus, trotzdem wird das DSL-Modem nicht erkannt, es
wird immer das alte, analoge Modem gestartet, obwohl ich es deinstalliert
hab, jedenfalls hab ich's versucht. WLAN ist total unbekannt. 
Videoschnitt und Bildbearbeitung (GIMP) nicht möglich ohne Studium des 500
Seiten Buches. 
Firewireanschluß nicht erkannt, ebenso der Scanner nicht. 
Ich möchte LINUX als Alternativbetriebssystem mit den Anwendungsprogrammen
zu $Windoof und mich nicht nur mit dem Betriebssystem LINUX beschäftigen. 
Da wundert es doch keinen, das sich LINUX bei den Homeanwendern nicht
durchsetzt. 
Ergo, ob ich will oder nicht, ich arbeite zu 99% mit $Windoof.
Frage, geht das nur mir so?

Ein schönes WE
Armin

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 21.01.2005