bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

AW: Re: [Schan-user] Problem mit der Verteilung der Mails

To: <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: AW: Re: [Schan-user] Problem mit der Verteilung der Mails
From: rolli.k@xxxxxxxxxxxxx
Date: Sat, 29 Apr 2006 17:52:55 +0200
Hallo Michael,

>
>rolli.k@xxxxxxxxxxxxx schrieb:
>> na ja, bis jetzt hatte ich (immer und überall wo ich ein Mail-Client
>> einrichtet habe) zu jeden Mailaccount auch den entsprechenden
>> (dazugehörigen) SMTP-Server angegeben. Bin das halt so gewohnt und
>> dachte das muss so sein.
>
>Aus technischer Sicht muss das durchaus nicht so sein, die Mail muss am
>Ende nur beim richtigen Server abgeliefert werden. Über wie viele andere
>die davor lief ist nicht wirklich relevant.
>So, und jetzt kommt das große aber: Viele Spamer schicken über offene
>Relays ihre Mails. Aus diesem Grund gibt es einen neuen SPF Eintrag in
>der Zone einer Domain. Dort kann definiert werden, von welchen Servern
>Benutzer dieser Domain Mails verschicken. Manche Provider prüfen jetzt
>den SPF Record der Domain xyz.de, wenn paul@xxxxxx eine Mail für einen
>ihrer Benutzer schickt, ob die Mail auch von einem der in dem Eintrag
>aufgelisteten Server kommt. Wenn nicht wird die Mail abgelehnt. Hotmail
>macht das zum Beispiel schon. Wenn du sicherstellen kannst, dass deine
>Domains keinen SPF Record haben, ist das aber alles kein Problem, oder
>eben wenn du ihn bearbeiten kannst.
>
>Ansonsten muss man noch prüfen, ob der eine SMTP Server auch für fremde
>Adressen Relay macht. Einige Provider konfigurieren die Server so, dass
>man nur mit der Absenderadresse schreiben kann die der Server kennt und
>nicht mit irgend einer beliebigen. Das kann man aber leicht ausprobieren
>in dem man mal eine Mail über den Server mit anderem Absender versendet.


Genau das ist ja bereits der Fall gewesen. Mails wurden vom Provider nicht 
"transportiert".

Ich richte schon immer die Mail-Clints so ein, das zu den entsprechenden 
Accounts auch der entsprechende SMTP-Server angegeben wird.
Diese Einrichtung ist ja in (allen mir bekannten) Mail-Clints auch vorgesenen 
oder zumindest möglich.

Nur, wie richte ich es eben so ein, daß Arktur die bisherige Vorgensweise vom 
Prinzip her auch so hällt.
Arktur müsste ja zunächst mehrere SMTP-Server kennen.

Schreibt nun ein User (paule @ was-weis-ich.wo) eine Mail und der User maxxe 
(maxxe @ wo-auch-immmer.wo) so muss doch Arktur die Mails von den verschiedenen 
Clients in "erkennen" und an die jeweils richtigen SMTP-Server 
ausliefern/verschicken.

Im Menü von sysadm gibt es nur die Möglichkeit, einen einzelnen SMTP-Server 
anzugeben, beim Einrichten der Mailumgebung.


Ratlos verbleibt
Roland

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 29.04.2006