bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Horror mit einem Windows XP Rechner...

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Horror mit einem Windows XP Rechner...
From: Carsten Baerbaum <baerbaum@xxxxxxxx>
Date: Thu, 12 Jul 2007 16:10:52 +0200
Wilczak, Miroslaw schrieb:
Ein Rechner mit Windows XP Home SP2 bereitet alle 2 Wochen Probleme.
> Der Rechner hat Internetzugang.
> Die Rechte des Administrators sind ausgeschaltet und man ist nur ein
Benutzer und kann nichts am System mehr verändern.

Das ist allerdings nur eine trügerische Sicherheit für einen freistehenden Rechner. Kannst Du wirklich ausschließen, dass der Fehler nicht auf Böswilligkeit oder Virenbefall beruht? Dieser Zwei-Wochenrhythmus ist verdächtig.

Beim Neustart passiert das man nur den Windows XP Standart
Bildschirm sieht, danach nur noch ein bluescreen der sehr schnell wieder weg 
ist.

... und was macht der Rechner dann? Ein Neustartversuch?

(Die Standardeinstellung sieht vor, dass Windows neustartet. Dadurch kann man die Meldung des Bluescreens leider nicht lesen. Dieses Verhalten hätte man über die erweiterten Systemeigenschaften abschalten können.)

Kann man den abgesicherten Modus wählen und was passiert in diesem Fall? (Sollte es wider Erwarten gehen, zuerst bitte das Neustartverhalten ändern und den Bluescreen lessen.)

Bei der Windows Neuinstallation sieht man, dass die C Festplatte
> nur noch 1 MB an Daten hat und sonst komplett formatiert wurde.

Wenn auf der Partition noch wenige Daten vorhanden sind, ist sie vermutlich nicht formatiert worden. Jemand oder etwas hat Daten gelöscht oder für Windows unlesbar gemacht. Interessant wäre natürlich, welcher Art die verbliebenen Daten sind und die übrigen Daten wirklich komplett verschwunden sind. Die automatischen Windows-Diagnose-Aktivitäten vor der Neuinstallation sind nicht sehr umfassend. Am besten die Platte nun ohne Windows auf Viren testen, Partition checken, die Dateien und Ordner ansehen, nach eigenartigen Namen suchen, vielleicht ein Uneraser laufen lassten...

Deswegen wohl auch nur eine Sekunde lang das aufleuchten des
Windows Logos beim starten!!

Es scheinen noch einige Daten auf der Platte zu sein. Die Platte bootet, irgendetwas von Windows wird anfanghaft gestartet. Ein Bluescreen wird provoziert und (s.o.) ein Neustart versucht. Ob 1MB tatsächlich dafür ausreichen, weiß ich nicht.

An der Hardware kann es nicht mehr
liegen, da diese mehrmals von verschiedenen Firmen überprüft wurde
und es wurde keine Fehler gefunden.

Wobei es dennoch kein zu größerer Aufwand wäre, einmal eine Neuinstallation mit einer anderen Festplatte zu versuchen oder Speicher, Grafikkarte oder Treiber zu wechseln, als alle zwei Wochen dieselbe Platte neu zu bespielen.

Gruß

Carsten




_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 12.07.2007