bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

VHS digitalisieren (xawtv), etwas zum Wundern.....

To: LUG Bonn <bolug@xxxxxxxxxxx>
Subject: VHS digitalisieren (xawtv), etwas zum Wundern.....
From: Frank Blatzheim <Frank_Blatzheim@xxxxxx>
Date: Wed, 7 Sep 2005 22:13:46 +0200
Hallo Allerseits,

ich will VHS-Tapes auf DVD ziehen (der letzte Rekorder liegt in den
letzten Zügen). QUick and dirty nehme ich xawtv via composite1:

movie driver: microsoft AVI
audio format 16 Bit Stereo (LE)
sample rate 48000
video format mjpeg (AVI)
25 fps
384x288

Soweit, so gut. Das resultierende File lässt sich *NICHT* mehr mit
avidemux verarbeiten, sowie es grösser wie 2GB ist. Avidemux zeigt
nur noch eine Länge von ca. 35 min. statt 2 Std. an.

ABER:

Jage ich das Ding durch mencoder geht es:

mencoder -oac copy -ovc copy blahfasel.avi -ss 00:00:00 -endpos
02:30:00

Heraus kommt ein test.avi, welches einwandfrei in avidemux weiter
verarbeitet werden kann, aufs Byte genau dieselbe Grösse wie die
blahfasel.avi!

Kann das Jemand erklären?

-endpos zeigt irgendwo *hinter* das Ende der Datei, es liegt also
nicht daran das dadurch etwas abgeschnitten würde.

Grüße
Frank
-- 
Freie Musik für freie Bürger!
Eine Kampagne des Chaos Computer Clubs (http://www.ccc.de)

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 08.09.2005