bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

Re: Xorg selbst compilen, evdev Patches? Komplett hilflos. (ERLEDIGT!)

To: bolug@xxxxxxxxxxx
Subject: Re: Xorg selbst compilen, evdev Patches? Komplett hilflos. (ERLEDIGT!)
From: Frank Blatzheim <Frank_Blatzheim@xxxxxx>
Date: Sat, 17 Sep 2005 18:28:58 +0200
Jörg Prante schrieb:

> Am Freitag, den 16.09.2005, 20:29 +0200 schrieb Frank Blatzheim:
> > Jedenfalls habe ich bisher noch keine Doku gefunden, der man
> > entnehmen kann das der Driver "mouse" evdev versteht. Geht aber und
> > netterweise in der gleichen Syntax wie "kbd".
> 
> Ich weiss nicht, wo Du Dich befindest, das klingt alles zu kompliziert.
> 
> Tut mir leid, die Debian Entwickler haben echt Mist gebaut mit ihrem
> evdev-Patch, der voller Bugs ist. Das ist nicht der echte Standalone
> evdev-Treiber.
> 
> Korrekt ist dieser hier:
> https://bugs.freedesktop.org/attachment.cgi?id=1745
> von 
> https://bugs.freedesktop.org/show_bug.cgi?id=968

Mit dem hatte ich zuerst angefangen. Der ist Standalone; d.h. er geht
komplett an Xorg vorbei. Das Ding habe ich nie zum laufen gebracht.
Der erste Teil davon, der auf der 2. von Dir genannten Adresse
durchgestrichen gelistet ist lässt sich noch in Xorg integrieren und
soll auch irgendwo unterhalb von /xc/programs enttart werden. Aber
schon der beiliegende Patch, welcher die Imake-Files anpassen soll
fällt vornehm gesagt aufs feuchte Näschen. Der eigentliche Driver
funktioniert hier nur mit Mäusen.

Nehme ich den evdev-driver*.tgz startet Xorg jedes Mal nicht mehr mit
der Meldung das der Eintrag "Driver evdev" ungültig ist obwohl das
evdev-modul aus obigem tgz im Modules-Subdir von Xorg liegt.

Stand Tag4 ist hier:

Das hier läuft:
X11R6.8.2-src.tar.bz2
9000_all_6.7.99.2-lnx-evdev-core-v3.patch
9001_all_4.3.0-lnx-evdev-keyboard-v2.patch
9002_all_6.7.0-lnx-evdev-mouse.patch
9003_all_6.8.2-lnx-evdev-keyboard-dont-grab.patch

Dazu brauche ich noch das hier aus dem aktuellen BLFS (Behind Linux
from scratch) damit der mit den letzen Debian-Updates reingekommene
gcc-4 Xorg compiled:

X11R6.8.2-src-gcc4-1.patch

Schlussendlich fehlt noch die von mir in der letzen Mail genannte
Änderung in xc/programs/Xserver/hw/xfree86/os-support/linux/lnx_kbd.c
weil Kristian Høgsberg auch in seinem evdev-driver nach wie vor die
Taste "<>|" als undefiniert führt, womit sie nicht geht.

Hier läuft der ganze Kram jetzt soweit klaglos. Ich habe aus dem
Kernel atkeyboard und psmouse herausgeworfen (bzw. die Module
entladen); trotzdem funktionieren Keyboard und Maus einwandfrei.

Trotzdem danke ich Dir, das Du schon so lange mein Elend kompetnet
verfolgst. Ohne Dich wäre ich auf einiges gar nicht gekommen.

Was leider absolut nicht läuft ist die zusätzlichen Multimedia-Tasten
abzufragen oder zu definieren. Alle Programme machen nichts; d.h. sie
geben einfach keine Ausgabe :-(.

Beispiel:

root:/home/fb# getscancodes /dev/input/event1
Input driver version is 1.0.0
Input device ID: bus 0x3 vendor 0x45e product 0x5f version 0x1717
Input device name: "Microsoft Microsoft Wireless Optical Desktop
1.00"

....nun drücke ich fleissig Tasten, nur nichts passiert :-(

Also nächstes Programm:

[...]
xke-0.02

xke is a userspace program which is capable of reading and
recognizing Linux kernel generated events, coming from input devices.
xke translates Linux kernel events and sends them to the X windows
system. Main goal is multimedia key utilization.

As input, xke uses /dev/input/eventXX devices files. As an output
device, xke uses the Xtst.so library alias the Xtest extension.
[...]

root:/usr/src/xke-0.02# xke --devname /dev/input/event1
cannot open input device (name: '/dev/input/event1', phys: '*')

Nagut, dann eben evtest:

Testing ... (interrupt to exit)
Event: time 1126973961.882093, type 1 (Key), code 28 (Enter), value 0
Event: time 1126973961.882095, -------------- Config Sync
------------

Auch hier kommt nur eine Rückmeldung wenn ich auf die
Buchstabentasten etc. drücke. Die Multimediatasten sind komplett tot;
d.h. es kommt keine Ausgabe. Das sie etwas bewirken kann ich mit cat
/dev/input/event1 prima sehen, auch showkey -k zeigt sie an.

Fazit ist also: Die ganze Bastelei ist für die Hinterseite. Nun habe
ich Keyboard u. Mouse zwar nicht mehr am PS2-Port und der IRQ konnte
verwendet werden aber alle Programme {setkeys, xbindkeys, lircmd}
funktionieren damit nicht mehr weil die Multimedia-Tasten nicht
erkannt werden.

Neue Programme die das explizit können sollen {xke, xsendkey,
keytouch, getscancodes} funktionieren auch nicht!


Zum Abschied sag ich leise Scheisse
Frank
-- 
Freie Musik für freie Bürger!
Eine Kampagne des Chaos Computer Clubs (http://www.ccc.de)

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 17.09.2005