bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

Elsterformular

To: BOnnerLinuxUserGrup <bolug@xxxxxxxxxxx>
Subject: Elsterformular
From: Hubert Mauel <h.mauel@xxxxxxxxx>
Date: Wed, 12 Mar 2008 10:43:21 +0100
Hallo Leidensgenossen,
Damit meine ich euch nicht als Linux Nutzer sondern als Steuerzahler die
jedes Frühjahr mit der Steuererklärung selber kämpfen)

Ich muss mal wieder die Steuererklärung machen.
Und ich habe einen Sooooooodicken Hals (bitte deshalb unflätigkeiten
meinerseits zu entschuldigen) (Wenn Diese Geier oder eher Elstern vom
Finanzamt schon unsere Kohlen einsacken, sollen Sie mich als LinuxUser
nicht auch noch Diskriminieren.)
Und noch immer gibt es ein Steuererklärungsprogramm (ElsterFormular),
das original von den Finanzbehörden angeboten wird, nicht für Linux!

Ich weiß, das es wohl auch mit wine geht aber das meine ich nicht, ich
meine die gefühlte Missachtung durch die Finanzbehörden.

Zitat:

Da kommerzielle Steuererklärungsprogramme derzeit fast ausschließlich
für Windows-Betriebssysteme angeboten werden, haben die Referatsleiter
Automation (Steuer) der obersten Finanzbehörden des Bundes und der
Länder entschieden, in der ersten Entwicklungsphase zunächst die
marktbeherrschenden (Windows32-)Betriebssysteme zu unterstützen
(ELSTER-Client-Software: Programmname "TeleModul"). Diese Entscheidung
wurde getroffen, um eine größtmögliche Zielgruppe kurzfristig zu
erreichen, und berücksichtigt damit die Grundsätze der wirtschaftlichen
und zielgerichteten Verwendung von Steuermitteln.

Mit der Ausweitung des Angebots von ELSTER für den Bereich der
Unternehmenssteuern wurde unter Verwendung der Java-Technologie eine
Erweiterung der ELSTER-Client-Software vorgenommen um weitere
Betriebssysteme zu unterstützen. Sie trägt dem erklärten Ziel der
Bundesregierung, den Einsatz von Open-Source-Software zu fördern,
Rechnung, in dem die u.a. im betrieblichen Bereich üblichen Systeme
(Mac-OS, LINUX, UNIX, MVS, BS2000) unterstützt werden. Diese
plattformunabhängige ELSTER-Client-Software (Programmname "COALA")
unterstützt derzeit die elektronische Übermittlung von
Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Lohnsteuer-Anmeldungen sowie
Lohnsteuerbescheinigungsdaten. Bitte wenden Sie sich hinsichtlich der
Integration von ELSTER an den Anbieter, der die von Ihnen eingesetzte
Software herstellt. An der Unterstützung weiterer Steuerarten wird
bereits gearbeitet.

Im Rahmen der ständigen Weiterentwicklung von ELSTER ist geplant, das
Freeware-Programm ElsterFormular auch für die Betriebssysteme Mac OS und
Linux anzubieten. Einen verbindlichen Termin können wir, obwohl die
Arbeiten bereits begonnen haben, leider noch nicht nennen.

Zitat ende

Kurzfristig? In einem Ersten schritt? ....den Einsatz von
Open-Souce-Software zu fördern...?????

Seit wieviel Jahren gibt es jetzt ElsterFormular für Mikroschrott?
schätze 8 Jahre und das ist in der EDV eine Ewigkeit.
Seit 2005 MÜSSEN Gewerbetreibende ihre monatlichen Ust Erklärungen per
Elster abgeben (also entweder emulieren, onlieprtal oder gewerbliche
Steuerprogramme nutzen) während Gatesjünger seit Jahren kostenlos
beliefert werden (kostenlose CD überall da, wo's auch die Paierform
abzuholen gibt oder als Download direkt beim Finanzamt).

Jetzt meine Frage an euch:
Wie kann man Druck auf die Elstern aus dem Finanzamt ausüben, endlich
die Nutzer von Linux nicht mehr zu benachteiligen?
Keine Steuern mehr zahlen oder Wie? Demonstrieren gehen?
Ich wünsche mir kreative Antworten und entschuldige mich für alle
betroffenen, ich missbrauche euch nur, zum Frust los werden, ich weiß.
Bitte nehmt es mir nicht übel.
Hubert

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 12.03.2008