bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: BoLUG

druckfassung

BoLUG

Re: Windows geht auch (war: Re: Alle 11 Sekunden verflucht jemand Window

To: Eberhard Roloff <tuxebi@xxxxxx>
Subject: Re: Windows geht auch (war: Re: Alle 11 Sekunden verflucht jemand Windows - ich linuxe jetzt)
From: Josef Schugt <penpendede@xxxxxxxxx>
Date: Thu, 15 Sep 2016 10:49:57 +0200
Hi,

ich vergaß zu erwähnen, dass Windows diese Möglichkeit aus mir völlig schleierhaften Gründen für die konkrete Verbindung nicht anbietet. Vermutlich hatte ich diesen Bug schon verdrängt, weil es so ärgerlich war.

Jupp

2016-09-15 10:37 GMT+02:00 Eberhard Roloff <tuxebi@xxxxxx>:
On 14.09.2016 19:12, Josef Schugt wrote:
Hi,

heute hat Windows 10 sich auf meinem Laptop einen tolldreisten Stunt geleistet: Binnen 2 Stunden fast 3 GB mobiles Datenvolumen verbrannt - und das, obwohl ich den Updatedienst auf manuellen Start eingestellt habe.

Gerade läuft ein Backup. Danach wird Linux installiert. Ich habe die Faxen jetzt endgültig dicke. Ich brauche den Rechner zum Arbeiten, nicht um ein nach 30 Jahren immer noch unausgereiftes Betriebssystem wie ein Tamagochi zu bemuttern, das sich als Kreuzung aus arroganter Diva und Aufmerksamkeitsschlampe gebärdet.

Jupp
--
Diese Nachricht wurde von meinem Android-Mobiltelefon mit K-9 Mail gesendet.

Erstmal Glückwunsch.
Aber:
Da kann Windows 10 (fast) nix dafür, aber Du.

Denn:
Windows ist genau wie Linux. Man/Frau muss einfach nachlesen.

In Deinem Fall wäre die Windows Update-Verteilung nicht nur zu Dir auf den Rechner, sondern auch von Dir in das Internet wichtig.
Und natürlich solltest Du Deinem Windows klarmachen, dass es, wenn Du mobil arbeitest, eine "metered Connection", also eine kostenpflichtige Verbindung verwendet,
und dass es deshalb die Updateverteilung tunlichst sein lassen soll.
Siehe hier: http://www.windowscentral.com/how-disable-windows-10-update-delivery-optimization

Viele Grüße, von einem, der vorwiegend Windows und dafür nur noch ganz selten Linux macht.
Das, weil ihm die ewige Linux-Fummelei, bis man/frau mal was richtig zusammengebaut hat, doch auf die Dauer gehörig auf die Nerven geht.

Eberhard

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 15.09.2016