bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: schan-user: Client-Einrichtung

To: schan-user@xxxxxxxxxxxx
Subject: Re: schan-user: Client-Einrichtung
From: Reiner Klaproth <klaproth@xxxxxxxxx>
Date: Sun, 06 Feb 2000 09:08:22 +0100
Hallo!

Dieter Treichel wrote:
> Vor kurzem ging es in einem Beitrag um das Problem, dass die
> Anmeldung eines für den DNS unbekannten Clients am Server eine
> Anfrage ins Internet geroutet wird (Wiederanwahl).
> Hierzu eine Nachfrage:
> 1. Passiert dies auch bei fest vergebenen IP-Adressen (also bei
> abgeschaltetem DHCP-Server) ?

Im Prinzip ja, wenn die fest vergebene IP nicht im Nameserver
aufgelöst wird, z.B. 192.168.0.5 oder so.

> 2. Passiert dies auch, wenn Samba nicht genutzt wird, da unser
> Novell-Server den File-Service übernimmt?

Teilweise ja, siehe oben. Wenn die IP-Nummer aufgelöst werden
kann, kommt es nicht zur Wiederanwahl. Nutze also für die festen
IP-Nummern den Bereich von 192.168.21-40 (oder weiter).

> 3. Ich werde dazu übergehen alle Clients mit den richtigen Namen
> in die named-Dateien einzutragen. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:
>  -  den Namen, der in der TCP/IP-Konfiguration als host-Name
> auftaucht
>  -  den Computernamen, den man unter Netzwerk-Identifikation
> vorgibt. Welcher Name ist entscheidend?

Der von der TCP/IP-Konfiguration. Idealerweise stimmen beide überein.

Gruss
Reiner
-- 
Updates und Hinweise zum ODS-Kommserver 
http://www.sn.schule.de/~klaproth
Mail auch: Reiner@xxxxxxxxxxxxx


 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 06.02.2000