bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: schan-user: Falsches Datum, kein ip-masquerading, y2k-Problem???

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: schan-user: Falsches Datum, kein ip-masquerading, y2k-Problem???
From: r.luetticken@xxxxxxxxxxxxxxx (Renatus Luetticken)
Date: 15 Feb 2000 10:29:00 +0100
> Hallo,
>
> seit Jahresbeginn 'vergisst' unser Kommunikationsserver (v2.2 mit updates)
> regelmässig das Datum. Linux scheint es noch zu behalten, aber im CMos wird
> es jeden Tag über Nacht auf 1.1.98 zurückgestellt. Der Kommunikationsserver
> funktioniert ganz normal, allerdings lässt sich ip-masquerading nicht mehr
> aktivieren ("Zugriff abgelehnt").
>
> Das Board (Pentium 266) dürfte selbst kein y2k-Problem haben, an der
> Batterie liegt es anscheinend auch nicht.
>
Das ist eine interessante Beobachtung. Ich bin, bis zur Neuinstallation,  
voellig genervt von der Unzuverlaessigkeit von Arkur (... erst seit 2  
Wochen). Hab inzwischen auch bemerkt, dass die Systemzeit (die Arkur z.B.  
in die messages schreibt), mal auf 1.1.98, mal auf Jan 2000 zurueckfaellt.
Arktur lauft bei mir (noch nicht) durch.
Der Fehler war, dass die Einwahl mal klappte, mal nicht, obwohl unter /var/ 
lock keine boesen LockFiles waren. (Siehe auch die Mails zu  
unregelmaessige Einwahl).
DIESE MAIL gibt nun einen ersten Hinweis. Ich werde mal Datum im Bios,  
Datum in den messages, etc, im Auge behalten.

FRAGE an die Kenner: Koennen Fehler im Datum sich irgendwie bei der  
Einwahl auswirken, und zwar anscheinend so, dass zwar eingewaehlt, aber  
dann sofort wieder aufgelegt wird?
Wie von mir und auch Frank Höpfner beschrieben?

Waere schoen, hier an die Quelle des Uebels zu kommen.

Re Luetticken

## CrossPoint v3.11 R ##

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 15.02.2000