bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: schan-user: neue Version

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: schan-user: neue Version
From: Fam.Gruhler@xxxxxxxxxxx (Karl-Ernst Gruhler)
Date: Sat, 01 Apr 2000 19:45:04 +0200
<x-html>
<!doctype html public "-//w3c//dtd html 4.0 transitional//en">
<html>
Hallo Helmut ,
<p>Helmut Hullen schrieb:
<blockquote TYPE=CITE>Hallo, Karl-Ernst,
<p>Du meintest am 30.03.00 zum Thema Re: schan-user: neue Version:
<p>> Trotz patch7 (auf Arktur 3.0e mit Patch 6a) kommt dies gerade bei
<br>> mir so vor. Regelmaessig bleibt nach etwa 2-10 Einwahlen ein File
in
<br>> /var/lock uebrig (meist LCK...ippp0), das nur root loeschen kann,
<p>Ich tippe noch immer darauf, dass der (haeufigste? einzige?) Ausloeser
<br>eine zu schnelle Wiederanwahl ist, wenn der 1. Versuch misslungen ist.
<p>Viele Gruesse!
<br>Helmut</blockquote>
Ich stimme bez&uuml;glich der Wiederanwahl v&ouml;llig mit dir &uuml;berein.
Ist es in Ordnung. bei jeder Anwahl <i>ippp0</i> zun&auml;chst aufgelegt
wird und dann nochmals gew&auml;hlt wird ? (So wenigstens scheint es nach
<i>messages</i> zu sein - wenn ich es jetzt richtig auswendig weiss) Und
warum ist das File /var/lock/LCK...ippp0 bei mir noch etwa 10 Sekunden
lang vorhanden, wenn im Internet- oder Sysadm-Menue bereits nach <i>Verbindung
beendet</i> wieder eine neue Einwahl m&ouml;glich ist ? Auch w&auml;hlt
Arktur im Standby-Modus sofort nach dem Beenden der Verbindung wieder an,
sofern eine entsprechende Anforderung kommt und das reicht meiner Erfahrung
nach aus, um anschlie&szlig;end (nach manuellem Beenden der Verbindung)
eine neue Anwahl unm&ouml;glich zu machen. Der Fehler tritt allerdings
nicht dauernd auf, sondern nur manchmal (bei etwa 10% der Wahlen).&nbsp;
<p>Da nicht alle &uuml;ber solche Probleme berichten, k&ouml;nnte ich mir
auch ein Problem mit der Hardware vorstellen. Ich habe diesbez&uuml;glich
heute schon Robert Hoffner angefragt. Er hat das gleiche Problem und die
gleiche ISDN-Karte, die Fritz!Card PCI.
<p>Gibt es jemanden, der mit der Fritz!Card PCI obiges Problem nicht hat
?
<p>Und l&auml;uft Arktur (V3 bis Patch 6a oder 7) mit einer ISA-Fritz!Card
einwandfrei (ich h&auml;tte noch eine solche)?
<p>Viele Gr&uuml;sse
<br>Karl-Ernst
<br>&nbsp;
<br>&nbsp;</html>

</x-html>
>From ???@??? Sun Apr 02 10:07:24 2000
Return-Path: <owner-schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Received: from www02.heise.de ([193.100.232.130]) by mailin03.sul.t-online.de
        with esmtp id 12bUuv-0K4qP2c; Sat, 1 Apr 2000 22:54:49 +0200
Received: (from majordomo@localhost)
        by www02.heise.de (8.9.2/8.9.2-listserv_004) id WAA11413
        for schan-user-list; Sat, 1 Apr 2000 22:38:22 +0200 (MET DST)
X-Authentication-Warning: www02.heise.de: majordomo set sender to 
owner-schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx using -f
Received: from mout02.kundenserver.de (mout02.kundenserver.de [195.20.224.133])
        by www02.heise.de (8.9.2/8.9.2-listserv_004) with ESMTP id WAA11407
        for <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>; Sat, 1 Apr 2000 22:38:20 +0200 (MET 
DST)
Received: from [195.20.224.151] (helo=mrelay01.kundenserver.de)
        by mout02.kundenserver.de with esmtp (Exim 2.12 #2)
        id 12bUez-0003CL-00
        for schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx; Sat, 1 Apr 2000 22:38:21 +0200
Received: from p3e9e6eb7.dip0.t-ipconnect.de ([62.158.110.183] helo=online.de)
        by mrelay01.kundenserver.de with esmtp (Exim 2.12 #2)
        id 12bUet-0006sn-00
        for schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx; Sat, 1 Apr 2000 22:38:15 +0200
Message-ID: <38E6587A.5F353B3C@xxxxxxxxx>
Date: Sat, 01 Apr 2000 22:13:46 +0200
From: Reiner Klaproth <klaproth@xxxxxxxxx>
Organization: Mittelschule Johannstadt-Nord
X-Mailer: Mozilla 4.7 [de] (X11; I; Linux 2.2.14 i586)
X-Accept-Language: de, en
MIME-Version: 1.0
To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: schan-user: V3 bis patch6a und neue Verbindung
References: <B5097588.33AB%r.lucas@xxxxxxxxxx> <38E3B46C.757B9030@xxxxxx> 
<12amOv-0zBNg0C@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx> <38E4F2CB.21D6FC11@xxxxxxxxx> 
<38E51349.41A469A@xxxxxx>
Content-Type: text/plain; charset=iso-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 8bit
X-MIME-Autoconverted: from quoted-printable to 8bit by www02.heise.de id 
WAA11409
Sender: owner-schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Precedence: bulk
Reply-To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx

Hallo!

Thomas Litsch wrote:
> > Die Namen müssen unterschiedlich sein: also fh-og-ek und fh-og-kb
> > So wird nur der erste Eintrag gefunden und für beide genutzt!
> 
> Da muß ich mich aber schwer wundern. Linux unterscheidet Groß- und
> Kleinschreibung, kann aber nicht erkenne, das die beiden Namen von
> Robert was anderes sind? Wie wird das denn abgefragt?
> Es kann doch nicht sein, dass Arktur, wenn man fh-og-kb eingibt, er
> schon bei einem Teilstring wie fh-og meint, das richtige gefunden zu
> haben?

Doch. Das ist ein generelles Problem, das auch noch mit einer V3.1 mit
PAM auf uns zukommt.
So hatte ich durch die automatisch erzeugten Usernamen einen 
"bjan" und eine "bjana" erhalten. Dabei ist ersterer ein Teilstring
von letzterer Schülerin, mit dem Resultat, das die Nutzerkennung mit
der größeren UID nicht nutzbar wird. Solange es nur shadow ist, können
beide Nutzer nebeneinander existieren; PAM hat das Problem verursacht.

Da die neuen PAM-Versionen von passwd auch YP unterstützen, bin ich
auf PAM nun angewiesen und umgehe das Problem entsprechend.

Da die Auswertung von case übernommen wird, reichen auch Teil-Stings,
um das Problem auszulösen.

> Meine heißen talkline-single und talkline-double, das ist kein Problem,
> obwohl die ersten 9 Zeichen gleich sind.

Richtig, weil der erste nicht komplett Teilstring des zweiten ist bzw.
umgekehrt.

Gruss
Reiner
-- 
Updates und Hinweise zum ODS-Kommserver 
http://www.sn.schule.de/~klaproth
Mail auch: Reiner@xxxxxxxxxxxxx

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 01.04.2000