bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: schan-user: Arktur - ein Abschied

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: schan-user: Arktur - ein Abschied
From: Rudolf.Lucas@xxxxxxxxxxx (Rudolf Lucas)
Date: Fri, 25 Apr 2003 17:41:01 +0200
Hallo Reiner,

Am Donnerstag, 17. April 2003 13:48 schrieb Erwin Flohr:

Geschichte wird gemacht. Auch Du hast einen Anteil daran. Nun frage ich
mich gelegentlich, wie Du die Geschichte gerne hättest. Was bewegt Dich
eigentlich?

Vielleicht die Vision von einem kreativ nutzbaren und für die allermeisten Lehrer intuitiv zu bedienenden Medienkonzept, was es bisher in Schulen in dieser Form noch nicht gab? Ich finde, die Arbeit hat sich für Hunderte, vielleicht Tausende von Arkturschulen sehr gelohnt, die nun wissen, dass sie sich nicht mehr mit weniger zufrieden geben wollen.


[..]

Es erscheint so, als würdest Du die (Deine??) Dinge am liebsten allein
machen. Du erwartest keine ausreichend grossen Vorteile aus einer
Zusammenarbeit; - für Dich. Und Du erwartest für die ganze Komm'server-
Entwicklung und -Nutzung keine wesentlichen Vorteile.

Das hört sich so an, als wenn Erwin Flohr eingeschnappt wäre, weil er nicht herzlich genug eingeladen worden wäre, an Arktur mitzuentwickeln, oder verstehe ich das falsch?

Keinesfalls möchte ich aber der weiteren Entwicklung von Arktur im Wege stehen. Arktur soll keine "One-Man-Show by R.Klaproth" sein.

Wenn ich daran denke, dass die Heise-Version von Arktur noch nicht einmal DSL unterstützt... Durch deine Entwicklungsarbeit und dein Engagement ist Arktur überhaupt erst zu einem ernst zu nehmenden Serversystem für Schulen geworden! Ich glaube nicht, dass ich so lange auf Arktur gesetzt hätte, wenn du nicht immer für Dynamik gesorgt hättest.

Ich sehe das ein und nehme deshalb meinen Hut. Die Weiterentwicklung von Arktur wird nicht mehr auf meinen Schultern liegen. Diese Entscheidung habe ich dem Heise-Verlag am 20.4. vorgeschlagen und bislang keine Antwort erhalten.

Was ist, wenn keine Antwort kommt? Mit den Reaktionen von Heise scheint es ja schon öfter Timingprobleme gegeben zu haben.

Neue Entwicklungen im Hard- und Softwarebereich sollten in einem neuen Arktur Version 4.0 berücksichtigt werden. Leider werde ich es nicht mehr sein, der diese Arbeit beendet.

Aber wer denn dann? Natürlich respektiere ich deine Entscheidung, aber gibt es denn überhaupt Kandidaten für deine Nachfolge?

Ich weiss, dass es viele andere, ähnlich gelagerte Projekte gab. Linux ist ein freies System und es bietet viele Möglichkeiten daran zu basteln. Arktur kam diesen "Bastlern" nur ungenügend entgegen, weil diese nicht die Hauptzielgruppe darstellen sollten. Das äußerste sich in Projekten wie "Arktur-TNG" (auf Berlios gelistet) und einem Versuch auf Basis von Debian einen Linux-Server zusammenzustellen, insbesondere aus Ravensburg. Vielen dieser Bestrebungen wollte ich gern eine Chance geben. Offenbar habe ich das nicht deutlich gemacht.

Was nützen gute Ideen, die nicht zu für Normaluser verwertbaren Ergebnissen führen?

Auf den sächsischen Bildungsserver werde ich am Wochenende noch eine letzte korrigierte Fassung der Version 3.3 anlegen und eine "Endfassung" für Arktur V4.0. Man möge damit machen, was man will.

Es wäre sicher für Alle schön und wichtig, wenn du uns in dieser Liste weiterhin erhalten bleiben würdest.

Meinen Dank hast du auf jeden Fall jetzt schon, auch im Namen meiner Schule und aller Schüler und Kollegen.

Gruß,

Rudolf Lucas
-------------------
rudolf@xxxxxxxxx (Privat)
lucas@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx (Schule)


 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 25.04.2003