bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

[Schan-user] Immer noch Profilprobleme mit win2k

To: Schan-User <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: [Schan-user] Immer noch Profilprobleme mit win2k
From: Rudolf Lucas <rudolf.lucas@xxxxxx>
Date: Thu, 13 May 2004 22:40:30 +0200
Hallo,

ich erlebe an unseren neuen Win2k-Clients (in einem Schulnetz unter Arktur 3p11a) folgenden Mist (und ich habe heute schon wieder Stunden vergeblich daran herumgebastelt!):

Wenn ich mich unter wechselnden Accounts in der Domäne anmelde, finde ich in der Netzwerkumgebung unter Arktur nicht nur die Freigaben, die dort nach der smb.conf als Freigaben stehen dürften, sondern zusätzlich auch die Homeverzeichnisse der Accounts, von denen ich mich vorher abgemeldet hatte. Allerdings sind sie nur sichtbar, lassen sich aber gottseidank nicht öffnen. Öffnen läßt sich nur das Homeverzeichnis meines gerade aktuellen Accounts. Dieses blöde Verhalten kenne ich normalerweise nicht von unseren Win9x-Clients. Es ist dort allerdings auch schon ein paarmal aufgetreten, aber nur sehr sporadisch. (Samba-Fehler?)

Aber damit nicht genug:
Nach der Anmeldung erscheinen bei ganz bestimmten Accounts (nicht bei allen!) kurz die Desktopsymbole und dann verschwinden sie wieder und es taucht die Warnmeldung auf: "Auf u:\desktop konnte nicht zugegriffen werden. Der Ordner wurde verschoben oder entfernt." Wenn ich dann ungefähr 10 Sekunden warte und unter "Arbeitsplatz" nachsehe, finde ich dort ordnungsgemäß das Laufwerk U: mit dem Homeverzeichnis und dem Ordner u:\desktop. Wenn ich dann F5 drücke und ein Neueinlesen des Desktops erzwinge, sind die Desktopsymbole plötzlich alle da wieder und ich kann arbeiten. (Wieso die zeitliche Verzögerung?)

Das nächste Problem kommt beim Abmelden:
"Die Datei "C:\Dokumente und Einstellungen\winadmin\Startmenü\Programme\StarOffice 7" konnte nicht nach "\\arktur\winadmin\ntprofile\Startmenü\Programme\StarOffice 7" kopiert werden. Wenden Sie sich an den Systemadministrator."
Und dann noch:
"Die Aktualisierung des servergespeicherten Profils ist fehlgeschlagen. Wenden Sie sich an..." "Detail: Zugriff verweigert."

Wie gesagt passiert das nicht bei allen Accounts, allerdings habe ich nur 3-4 ausprobiert.

Noch ein paar Details: Unter einem Benutzer, bei dem alle Funktionen einwandfrei klappten und der auf dem lokalen Rechner Administrationsrechte besitzt, habe ich dessen Profil für alle Domänenuser unter dem Namen "Default User" ins Logon-Verzeichnis hineinkopiert. Dort liegt es nun und soll für ein einigermaßen einheitliches Verhalten der Clients sorgen. Zusätzlich gibt es noch eine ntconfig.pol. Lokal werden alle Profile wieder gelöscht, einerseits durch einen gpedit-Eintrag, andererseits durch PC-Wächterkarten, die ich aber im Moment zeitweise ausgeschaltet habe (solange ich das Problem nicht gelöst habe).

Kann mit irgend jemand einen Tip geben? Irgendwie blicke ich nicht mehr durch, was ich jetzt noch machen kann. Ist Samba kaputt? Oder habe ich den verdammten Windows-Profilkram immer noch nicht verstanden?

Gruß, Rudolf Lucas

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 13.05.2004