bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Unbeliebte Fehlermeldungen von einem Service bei Versat

To: "Schulen ans Netz - Anwender" <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Unbeliebte Fehlermeldungen von einem Service bei Versatel
From: "gfriege@xxxxxxxxxxx" <gfriege@xxxxxxxxxxx>
Date: Thu, 05 Apr 2007 12:49:00 +0200
Hallo Erwin,

> Hallo Gisbert,
> ich las Deine Erwiderung:
> 
> > Denkst Du nicht auch, dass der Schaden
> > (ein Listenteilnehmer erhält durch die Austragung die Listenmails
> > nicht mehr, die er wegen des warum auch immer überlaufenden
> > Postfachs sowieso nicht erhält)
> > eher kleiner ist als der Schaden, der durch die permanente
> > Belästigung der aktiven Listenteilnehmer entsteht?
> > 
> > - zumal ja einer Neueintragung und einem Lesen der verpassten
> > Beiträge im Archiv nicht wirklich etwas entgegenstehen dürfte?
 
> Es brauchte also noch gut zwei Tage, ..nach der häufigen Forderung,
> 'den Störer bitte abzuklemmen'. So ist es meistens. So viel auch zur
> Frage der Verhältnismässigkeit des Schadens gegenüber dem (ggf.
> gewollten) Schädigen..

Ich habe nicht ein einziges Mal gefordert, "den Störer bitte
abzuklemmen"!
(OT: Diese Wortwahl scheint mir gelegentlich gegenüber einem ganz
anderen Listenteilnehmer durchzuscheinen) 

> Was mich an Deiner Forderung bestürzt, dass ist die Denkweise. Es
> kommt mir vor wie die fiktive Regel: Wenn der Schuldige nicht zu
> fassen ist, dann bestrafe ich eben einen der anderen Beteiligten,
> hauptsache mir geht's dadurch gut. (Solche Empfehlungen werden
> heutzutage hoffentlich nicht in den Schulen vermittelt!) 
> Bitte bedenke nochmal:
> 
> 1) Der Listenteilnehmer wusste nichts von dem Problem, hätte es auch
> nicht selbst beseitigen können.

Dass es sich mMn nicht um eine "Strafe" handelt, habe ich doch wohl klar
gemacht! Mailsin ein übergelaufenes Postfach landen gehen sowieso wieder
zurück!
 
> 2) Eine permanente Belästigung bestand nicht; betroffen waren nur
> jeweils Einsender(innen) von Beiträgen.

ja: permanent.
 
> 3) Ob der Tln. *keine* Listen-mail mehr erhielt ist gar nicht bekannt.
> Ich verwies bereits darauf! 

Wieso produziert der Mailer diese Fehlermeldung, wenn alles in Ordnung
ist???

> 4) Sehr wahrscheinlich hätte der Tln. Eine Nachricht über seine
> Sperrung nicht mitbekommen. Um seinen Status zu klären, hätte er sich
> eines Tages an die Betreiberin der Liste wenden müssen, hätte weitere
> Zeit verloren.

Hätte...
 
> 5) Für die Betreiberin wäre nach einer Suspendierung per Hand die
> Reaktivierung auf gleichem Wege angefallen. Ausserdem wäre eine (in
> diesem Fall wahrlich komplizierte) Rechtfertigungserklärung für sein
> Vorgehen erforderlich geworden, schliesslich möchte der unschuldig
> Betroffene ggf. wissen warum derart mit ihm umgegangen wurde.
 
Wäre...
 
> Lange Texte schreibe ich denn doch lieber hier in die Liste, damit
> auch die Letzten verstehen, was unter Würdigung aller Zumutungen
> angemessen sein mag. ;-) 

Meine Patientenfverfügung:
Ich bitte darum, meine Adresse im Falle eines dreifachen Rücklaufs wegen
überlaufenden Postfachs aus der Liste von schan-user zu streichen.
Grund: die Belästigung der anderen Teilnehmer wäre mir außerordentlich 
peinlich.
MfG
Gisbert Friege




_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 05.04.2007