bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] kauf neuer serverhardware - die zweite :-))

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] kauf neuer serverhardware - die zweite :-))
From: Jörg Fiebig <jfiebig@xxxxxxxxxx>
Date: Sun, 29 Apr 2007 14:06:51 +0200
Hallo Karsten 

> wir sind keinesfalls auf dieses hp-modell fixiert 

> da wir hinsichtlich der hardware ganz offen sind, wäre es für uns hilfreich,
> hinweise auf problemlos installierbare und gutfunktionierende
> konfigurationen zu erhalten.

alte Ausschreibung:

Server                                          

intel kompatibler Prozessor mit 2 Kernen                                        
        
mind. Benchmark: bitte angeben

leiser großer Prozessorkühler/Lüfter
                                                
Board mit Arktur4 kompatiblen S-ATA-2 Controller
mind. 6 Anschlüsse RAID 0,1,5 fähig
                                                
BIG-Tower Server-Gehäuse  mit leisem großem Gehäuselüfter

mind. 550W Netzteil Silent, 120mm Lüfter extrem leise ? dB-Angaben ??

2 GB DDR2-RAM (Dualchannel) mind. PC667

Frontanschlüsse für USB 2.0, FireWire 800 (IEEE 1394b)
3x HDD mind. 40 GB S-ATA 2 (8MB Cache, 7200 U) servertauglich 
5 Jahre Garantie
(davon eine im Wechselrahmen mit Lüfter eingebaut)
                                
4x HDD mind. 300GB (16MB Cache, 7200 U) servertauglich 5 Jahre Garantie 
(davon zwei im Wechselrahmen mit Lüfter eingebaut)

einfachste Grafikkarte
                                                
3 Gigabit-LAN-NWK (kompatibel zu Arktur 4, keine Realtek-Chipsätze)

1x100Mbit Netzwerkkarte (kompatibel zu Arktur 4)

Tastatur, opt. Maus

Server muss bootfähig von USB

DVD-Laufwerk

ISDN-Karte (kompatibel zu Arktur 4)

4 weitere identische S-ATA2 Wechselrahmen

1 externes Firewire 800 (IEEE 1394b) Festplattengehäuse
incl. eingebautem S-ATA-Wechselrahmen                                           

-------

Wir haben dann auf Firewire800 verzichtet und stattdessen ICY BOX -
S-ATA-2 Wechselrahmen mit Lüfter genommen - das sind die, in die man die
S-ATA-Platte einfach einschieben kann (ohen Extra Innenleben).

Die Schwiergkeit war, ein Board mit genügend PCI Steckplätzen zu finden
(Subnetze, ISDN ...)

> weiterhin würde uns interessieren, wie sich andere hinsichtlich eines
> hardwarecrashs absichern.

naja - die Systemplatte (40GB) und die Home-Platte (300GB) wird ab und
zu geclont - meist nach größeren Änderungen wie dem Anlegen und
Passwortändern neuer Klassen oder der Einrichtung vonSoftware auf dem
Server.

Sollte das Board o.ä. ausfallen, wäre es erstmal etwas duster - aber
wenn die Platten noch gehen, läuft Arktur meist auf anderer Hardware mit
gleichem S-ATA-Controller-Chipsatz einfach weiter. Die Netzwerkkarten
muss man halt umbauen oder ändern.

USV ist ganz wichtig

Belüftung ist gut

> wir betreiben z. b. neben arktur als firewall
> einen weiteren rechner als ip-cop, der in doppelter ausführung - identisch
> installiert - bereit steht und aufgrund eines ausfalls der ersten reihe auch
> schon mehrfach zum einsatz kam...

Wenn Du genügend Geld hast, dann kauf eben zwei Server mit identischer
Hardware.
DVD-Laufwerke und Platten kannst Du ja weglassen und ggf. einen
langsameren Prozessor nehmen (bei identischem Board)
 
> für arktur halten wir diese "doppelte-lottchen-variante" nur für bedingt
> geeignet, da z. b. die home-verzeichnisse täglich änderungen aufweisen und
> somit eine dauernde kopie notwendig würde

Wenn die Platten einfach zu wechseln sind ...

> (hier dachten wir eben an den
> einsatz eines netware storage, auf dem die verzeichnisse /homes und /tmp
> aufgelagert würden und mehr oder weniger nur arktur himself auf den
> serverplatten beheimatet wäre...).

Wo ist der Unterschied, ob die home-Platte im Arktur oder die NAS Platte
kaputt geht?
Dann mach lieber jede Nacht eine Kopie von /home/Schueler und
/home/Lehrer auf die Netzwerkplatte.

> erfahrungsberichte (ob
> raid oder scsi oder was auch immer...) dankbar :-))

Erfahrungen mit SCSI habe ich keine mehr - wir hatten mal U2W SCSI mit
ner 8er Platte, aber die langte dann nicht mehr und 500er S-ATA2 Platten
sind erschwinglich.

Platten scheinen eh nicht mehr das ewige Leben zu haben, also gleich
identische Kaufen. Bei mir werden die nach jedem Clon-Vorgang rotiert,
so dass sich die beiden anderen Platten ausruhen können.

Die S-ATA-Platten werden im allg. ziemlich warm - 42°C soll normal sein
- ich würde da gerne mehr kühlen. Leider lassen sich von unseren
S-ATA-Platten die Temperaturen nicht auslesen. Bei RAID-Systemen soll
das irgendwie gar nicht möglich sein, so geht es mir zumindest zuhause
am PC.

Wartungsverträge sind "lustig" - dass die Firma dann wirklich 1h nach
Ausfall auf der Matte steht und den Server repariert, so dass der vorige
Zustand wieder hergestellt ist - das halte ich für Wunschdenken - bzw.
unbezahlbar.

spring mal für mich in die Ostsee
beste Grüße aus dem Erzgebirge

J. Fiebig
http://www.Erzgebirgskolleg.de

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 29.04.2007