bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Einbinden win2003R2 als Client in Arkturs WORKGROUP

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Einbinden win2003R2 als Client in Arkturs WORKGROUP
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Mon, 11 Aug 2008 10:47:35 +0200
Hallo Helmut,

dein Hinweis auf die FAQ hat meiner Erinnerung wieder auf die Sprünge
geholfen.
Arktur 4 ließ sich nur vom ISO-Image installieren, sonst wurde die CD
nicht gefunden. Die VM habe ich jedoch nicht mit "Custom" Parametern
erzeugt. Arktur 3.6 findet jetzt die Festplatte nicht.
FM: 2* "alias not found". Arktur 4 das gleiche, Arktur 5 noch nicht
probiert.

Da die FAQ von VMware Server Version 1.03 ausgeht, werde ich
versuchsweise zurückgehen. Die gelungene Installation könnte ich auch
mit 1.03 erstellt haben.
Version 1.05 hatte unter Linux auch noch eine andere Nickeligkeit, die
bis 1.04 noch nicht da war. Unter Linux wurde ungefragt und mit
destruktiver Wirkung auf nicht gemountete Windows-Dateisysteme
zugegriffen :-( Die Versionen unterscheiden sich also nicht nur in der
Main Release Number erheblich!
Mit dem VMware Player 2.04 unter Linux klappt die Installation von
Arktur einer mit dem VMware Server 1.06 unter Windows erzeugten VM
übrigens auch nicht.

Zu Deiner Frage:
Man braucht nur das Verzeichnis mit der VM, in der Arktur
referenzgerecht installiert ist (gezippt ca. 400 MB).

Den VMware Player kann man sich bei http://www.vmware.com herunterladen.
Für Windows und Linux ist er kostenlos. Einmal erstellt laufen die VM in
beiden Umgegungen.
Zum Erstellen einer eigenen VM benötigt man den VMware Server
(kostenlose Registrierung erforderlich) oder man partitioniert und
formatiert eine vorhandene im VMware Player.
Für MacOS X gibt es VMware Fusion, aber das kostet.

Da Arnos Baustelle geschlossen ist:
Wollen wir das Bereitstellen von Arktur als VM in einem neuen Thread
weiterverfolgen?

Gruß Jürgen

Helmut Hullen schrieb:
> Hallo, Juergen,
> 
> Du (juergen.engeland) meintest am 10.08.08:
> 
>> Hallo Helmut,
> 
>> um das Szenario
>> Arktur 3.6.02/ Windows 2003 R2 x64 Terminal Server
>> nachzustellen, möchte ich Arktur in VMware Server 1.06 installieren.
> 
>> Weder Arktur 3.6 noch 4.0 finden die (virtuelle) Festplatte.
>> Wie habe ich nur Arktur 4.0 RC1 in eine VM bekommen? Ich erinnere
>> mich nicht mehr. Kannst Du mir auf die Sprünge helfen?
> 
> Hilft
> 
>         http://arktur.de/FAQ/19_106_de.html
> 
> weiter?
> 
>> BTW: wie wär's, Arktur als VM dort bereitzustellen, wo auch die CDs
>> liegen? Sozusagen als Referenzinstallation.
> 
> Was wäre dazu (ausser der Erlaubnis von WinShuttle) nötig?
> 
> Viele Gruesse!
> Helmut
> 
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
> 

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 11.08.2008