bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] t@school-Umstellung

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] t@school-Umstellung
From: Tim Schnakenberg <timsg@xxxxxx>
Date: Thu, 22 Dec 2011 07:40:52 +0100
Hallo Liste,

ich wollte mal eine Rückmeldung geben, da wir seit gestern auf einen der schnelleren Anschlüsse (16k) umgestellt wurden.

In der Vorbereitung hatte ich mir gar nicht so viel Gedanken gemacht und war von einem einfachen Vorgang ausgegangen (vielleicht zu blauäugig, aber so gehe ich an alle Sachen ran!).

Ich habe mir also im Vorfeld ein Modem besorgt, dass der Geschwindigkeit gewachsen ist, die Angebot der Telekom wollten wir nicht! Das Modem habe ich schon vor Umstellung eingesetzt.

Anfang dieser Woche kam dann die Nachricht, dass die Umstellung für Mittwoch geplant wäre. Die Telekom-Hotline hat uns erklärt, dass sie einen Neu-Antrag verlangen um alle Bestandskunden (also Schulen) neu zu katalogisieren. Viele Anschlüsse wären noch verteilt, aber von Schulen nicht wirklich genutzt, da möchte das "große T" ausmisten.

Etwas Befürchtungen hatte ich durch die Mails der letzten Tage, dass es schwieriger werden könnte als gedacht. Als der Techniker dann den (neuen) Anschluss verkabelt hatte, und ich Arktur als Sysadmin und den neuen Zugangsdaten umstellten wollte, klappte es erst nicht. Die Verbindung wollte nicht aktiviert werden, obwohl ein DSL-Link auf dem Modem angezeigt wurde.

Kollegen im Rücken, die Besenkammer ist leider nicht groß genug, dass ich mich einschließen konnte, halfen schon mit Sprüchen wie: "Dann installier endlich ein richtiges Linux!" Hab ich ehrlich gesagt nicht verstanden, es half auch nicht viel... Ich habe mich lediglich einmal als root angemeldet, die entsprechenden Daten in der ISP Datei eingestellt, das "verbinde"-Skript aufgerufen und dann stand die Verbindung...

Lange Rede, schwacher Sinn: Ein bisschen Vorbereitung (Modem, neue Daten eintragen) und dann hat es (bei uns) geklappt. Ich habe meine Besenkammer abgeschlossen und mich an einen Computer gesetzt und die neue Geschwindigkeit bewundert...

Schön, dass es doch mal einfach gehen kann.

Vielen Dank für dieses wunderbare (wenn auch "falsche") Linux! ;-)

schöne Feiertage Euch allen, Tim.



Am 20.12.2011 16:35, schrieb Helmut Hullen:
Hallo, alle miteinander,

gerade hat mir ein Kollege aus der Altmark (Hallo, Ingo!) berichtet,
dass und wie seine Schule vom bisherigen (alten) t@school-Zugang auf
einen neuen (und schnelleren) T-Net@school-Zugang umgerüstet wird. Damit
werden sich vermutlich in den nächsten Monaten noch viele weitere
Kollegen abquälen dürfen.

Kern der Probleme:
a) der neue Zugang will neue Zugangsdaten haben, die bisherige
Konfiguration des Schulservers muss also umgestellt werden.
b) der neue Zugang ist nicht unbedingt sofort benutzbar - das kann
Stunden oder Tage dauern. Der alte Zugang wird aber nicht sofort
weggeschaltet
c) die Telekom-Hotline scheint über diese speziellen Probleme noch nicht
so recht informiert zu sein; auch der o.g. Kollege wurde erst mal
mehrfach weiterverbunden (Vermutung: die Gegenseite war zu faul, selbst
zu forschen ...)

Die Telekom bietet ein schnelleres DSL-Modem für nur 3,95 Euro/Monat an;
es dürfte erheblich günstiger sein, einen gebrauchten DSL-Router bei
ebay o.ä. oder im Kollegenkreis zu beschaffen (der Kollege hat ein
FritzBoxPhone für 21 Euro beschafft).

Viele Gruesse!
Helmut

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 22.12.2011