bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

[Schan-user] Linux-Client: Home-Laufwerk (auf Arktur) als „/home/usernam

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: [Schan-user] Linux-Client: Home-Laufwerk (auf Arktur) als „/home/username/Dokumente“ einbinden
From: Daniela Mihm <XKallisto@xxxxxx>
Date: Wed, 25 Jan 2012 20:40:41 +0100
Hallo Liste,

mit nfs/nis/yp meldet sich ein Benutzer am Client mit seiner
Arktur-Kennung an. Das funktioniert zuverlässig (ist ja bisher auch
nur _ein_ Testrechner) und sehr schnell! (im Vergleich zu unseren
WinXP-Samba-Anmeldungen ein Traum :-)
Ich habe auf dem „Linux-Test-Client“ Ubuntu 11.10 (weil der Support
genauso lang wie bei der letzten LTS ist) mit LXDE-Desktop installiert.


in /etc/fstab habe ich nach einer Arktur-Anleitung
(http://arktur.de/Wiki/index.php?title=Client:Linux#Edubuntu)

192.168.0.1:/home       /home   nfs     nodev,nolock    0       0

eingetragen. Es funktioniert.

Ich wünsche mir aber zwei Veränderungen:
Unschön ist, dass ein Benutzer am alle anderen Benutzernamen im
home-Verzeichnis sehen kann (wenn er auch in den Verzeichnissen
nichts sieht)
Kann ich alle Ordner, in denen ich keine Rechte habe ausblenden?
Lieber wäre mir eine Lösung für unteres, das beinhaltet dieses.

Nun möchte ich lieber, weil unser Netz eher langsam ist, wie bei den
WinXP-Clients nur die „Eigenen Dateien“ vom Server mounten, aber die
Benutzereinstellungen vorgeben (bei den WinXP-Clients schreibt adm
als Default User)
Also: Ich mochte das User-home auf Arktur als eine Datei unterhalb
des Benutzernamens mounten, um die Profileinträge, die Ubuntu
während der Session von den verschiedenen Programmen macht, nicht
auf Arktur zu speichern, sondern nach jedem Abmelden (oder
Herunterfahren) zu verwerfen.

Ein Versuch, bei dem die Tilde allerdings nicht wie in der Konsole
als „aktuell angemeldeter Benutzer“ erkannt wird...

192.168.0.1:/home/~     /home/~/Dokumente       nfs     nodev,nolock,users      
0       0

oder auch

192.168.0.1:/home/~     /home/Dokumente nfs     nodev,nolock,users      0       0

Ich habe nun gefunden (noch nicht richtig gelesen und verstanden),
dass ich dazu evtl. „autofs“ (-> http://www.autofs.org/) verwenden
könne.
Verwendet das jemand? Geht's auch anders?


Vielen Dank jetzt schon für Eure Hilfen!

Viele Grüße
Daniela

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 25.01.2012