bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Nameserver dauerhaft eintragen

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Nameserver dauerhaft eintragen
From: Martin Hülsmann <huelsmann@xxxxxxxxxxxxx>
Date: Tue, 12 Jun 2012 21:00:46 +0200
Hallo Helmut,

Am 11.06.2012 22:55, schrieb Helmut Hullen:
Hallo, Martin,

Du meintest am 11.06.12:

Was helfen könnte (und bei den ganz neuen Arktur-Versionen so etwa
eingebaut ist):

(als "root")

          cd /etc/Systemverwaltung
          co PPP-config
     mit dem "midnight commander":
     nach den Zugangsdaten (Username und Passwort) folgt ein
     Nameserver, da kannst Du beispielsweise "8.8.8.8" einsetzen, den
     Google-Server.

Da weiß ich jetzt nicht ganz genau, an welcher Stelle ich das eintragen soll. PPP-config sieht so aus, nachdem ich sie erzeugt habe und den google-nameserver eingetragen habe:

-------------
Capella:/etc/Systemverwaltung # co PPP-config
RCS/PPP-config,v  -->  PPP-config
revision 1.7
done
Capella:/etc/Systemverwaltung # cat PPP-config
t-online:192.168.6.3:6:\r:\r:8.8.8.8::192.168.6.1:1
Capella:/etc/Systemverwaltung #
-------------

Wobei ich schon festgestellt habe, dass die ganz sichere Methode ist, in /etc/ppp/resolv.conf die IP unseres Routers einzutragen. Dann funktioniert die Namensauflösung ins Internet.

Ist nur leider nicht von Dauer ...

(als "sysadm")

          System verwalten/AKTIVIEREN

Dann: Verbindung kappen, Verbindung neu aufbauen, Kontrolle bei
"/etc/ resolv.conf"

Das teste ich dann morgen, wenn ich in der Schule bin. Mit dem Kappen
der Verbindung sperre ich mich ja sonst selber auch (für die
Fernwartung).

Ich hatte (nachdem ich "absenden" gedrückt hatte) noch überlegt, ob ich
die Warnung hinterherschicken sollte ...

Kann man da auch einen t-online-Nameserver, z. B. aus der Liste

        http://www.stanar.de/

benutzen? Dann ist man von google unabhängig.

Ist eine ganz schlechte Idee.
Da findest Du (u.a.) eine grosse Zahl von T-Online-/Telekom-Nameservern,
die zwar "im Prinzip" verfügbar sind, aber nicht unbedingt dann, wenn
Dein System einen Nameserver braucht.

Euer Router reicht anscheinend (und leider) die aktuelle Nameserver-
Adresse eures Providers nicht durch, da ist 8.8.8.8 die zweitbeste
Lösung.

Interessant ist nur, dass Arktur immer wieder den (anscheinend nicht
mehr funktionierenden) Nameserver 194.246.96.1 einträgt.

Vor-Einstellungen, tief vergraben. Vor 15 Jahren passte das ...

Einer der Plätze dieser Vor-Einstellung:

   /usr/lib/ods-server/menue/SysadmKopf

Suche nach "DefNS"

Viele Gruesse!
Helmut

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

--
Viele Gruesse,

Martin Huelsmann

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 12.06.2012