bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Batch-Nachhilfe

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Batch-Nachhilfe
From: Martin Hülsmann <huelsmann@xxxxxxxxxxxxx>
Date: Wed, 13 Jun 2012 08:03:24 +0200
Hallo Thomas, hallo Jörg

vielen Dank, das werde ich mal ausprobieren. Habe ich das richtig verstanden, dass die ganze Chose dann im Konsolenfenster abläuft?

Man könnte es aber immerhin als cmd-Datei zum Ausführen für Jedermann auf dem Desktop ablegen, ist das so?

Und wenn ich mir diese Kommandos in ein Visual-Basic hereinbastele? dann müsste ich ja auch noch Fenster hinbekommen?

@ Jörg,

deine Variante ist (und bleibt) auf den WinXP-Notebooks natürlich auch im Einsatz. Da kommen alle Beteiligten hervorragend mit klar!

Am 12.06.2012 23:15, schrieb Thomas Litsch:
Hallo,

Am 12.06.2012 20:45, schrieb Martin Hülsmann:

Gibts da was passendes für Win7 prof in der Art, dass man durch Eingabe
von Benutzernamen und Passwort benutzerindividuell die Laufwerke mappen
kann? Ich würde wegen der Netzwerkanbindung über W-LAN (und manchmal
sind die Notebooks auch außerhalb der W-LAN-Reichweite im Einsatz) gerne
auf die Domänenanmeldung verzichten.

Wenn es auch ohne schicke Grafik geht, mache ich das so:

@echo off
goto :START
:START
cls
echo NBBK-LAN.bat (c) 2005 H.Biber, T.Litsch
echo Skript zum Verbinden der Laufwerke im Netzwerk.
echo.
echo.
set /P LOGINNAME="Bitte geben Sie den Benutzernamen LAN ein: "
echo.
echo "Sie haben << %LOGINNAME% >> als Benutzer eingegeben."
set /P ok="Ist das Korrekt? ( <J>a / <N>ein ) ? "
if "%ok%"=="n" goto :START
if "%ok%"=="N" goto :START

:OK
rem ## Erstmal die Laufwerk L-O abmelden
if EXIST U: (@net use U: /DELETE /Y)
if EXIST T: (@net use T: /DELETE /Y)

rem ## Die IP des Servers; ich nehm den Namen
set LANIP=arktur

rem ## Und nun die Laufwerke
net use u: \\%LANIP%\homes /USER:%LOGINNAME% /PERSISTENT:NO
net use t: \\%LANIP%\all /PERSISTENT:NO

EOF

Dabei wird erst nach dem Verbindungsversuch zu \homes das PAsswort
abgefragt, das dann auch nicht auf dem Bildschirm zu sehen ist.
Man Könnte es auch mit "set /P" abfrgaen, dann ist es aber auf dem
Bildschirm lesbar.


--
Viele Gruesse,

Martin Huelsmann

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 13.06.2012