bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Namensänderungen bei Arktur 5.3.04

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Namensänderungen bei Arktur 5.3.04
From: hhullen@xxxxxxxxxxxx (Helmut Hullen)
Date: 28 Jul 2012 18:22:00 +0200
Hallo, Martin,

Du meintest am 28.07.12:

> ich habe eine neue Maschine für meinen Fachbereichsserver bekommen
> und bin dabei, Arktur 5.3.04 einzurichten.

5.3.04 hat leider einige Macken; nimm derzeit lieber 5.3.03

> Vorher hatte ich Version 4 und möchte/soll einige Einstellungen
> entsprechend machen:

->> Domänenname soll FBINFO und nicht WORKGROUP sein!
> Ich habe im Archiv zu 5.1 gefunden, dass das geht, aber es wurde
> nicht beschrieben, wo überall zu drehen ist.
> Kann jemand helfen?

Am allersichersten: nach der Grund-Installation von der Installations- 
CD:

noch mal von der CD booten; wenn das grosse Menu angeboten wird,  
stattdessen (mit Alt f2) auf die 2. Konsole gehen.

Dort:

        mount /dev/sda1 /ziel

Mit dem "midnight commander" nach "/ziel/etc/samba/smb.conf", dort die  
"WORKGROUP" auf den gewünschten Wert einstellen.

Dann wieder (mit Alt f1) auf die erste Konsole, dort "abbrechen", Server  
neu starten.

Es könnte sein, dass die Änderung in der "smb.conf auch später noch  
problemlos funktioniert, aber die "WORKGROUP" wird irgendwann sowohl  
beim Server als auch bei den Clients an etlichen Stellen eingetragen.

->> Severname soll nicht ARKTUR sondern BETEIGEUZE sein.

Wenn (nach der obigen Änderung) Arktur das erste Mal von der Festplatte  
bootet, wirst Du auch nach der Netzwerkkarte fürs LAN und den  
gewünschten IP-Adressen gefragt.

Wenn Du dort "192.168.0.2" einträgst, dann heisst die Kiste automatisch  
Beteigeuze.

(Ich bevorzuge 192.168.0.3; "Capella" erfordert weniger Tippaufwand)


(Mechanismus: die Zahl auf dem 4. Platz bestimmt den Namen, für Werte  
zwischen 1 und 10)

> Es gibt einen Server namens Arktur, der Einzelrechner in den Klassen
> betreut (0er IP-Zone) und für den Fachbereichsserver nur als Router
> fungiert.
> Bei V4 gab's eine Anleitung, aber wie geht es bei V5?

->> IP-Bereich von Beteigeuze soll die 4er Zone sein. Zwei Räume mit 25
> bzw. 30 Rechnern werden verwaltet.

Also nicht (wie oben vorgeschlagen) 192.168.0.2, sondern 192.168.4.2


> Ich möchte per DHCP feste IPs vergeben, also 55 Stück. Im Anhang der
> Anleitung lese ich, dass der Bereich  .21 bis .39 und weiter oben der
> Bereich für die dynamische Vergabe.
> Wo kann ich den Bereich für die festen IPs zu Lasten der dynamischen
> Vergabe erweitern?

Wenn ihr auf absehbare Zeit nichts mit Rembo vorhabt, dann lohnt es  
sich, Nameserver und DHCP-Server auf "dnsmasq" umzustellen:

   http://arktur.de/Wiki/Dnsmasq
   http://arktur.de/Wiki/DHCP   (letzter Abschnitt)

Allerdings: im gesamten LAN darf es (ein wenig vereinfacht) nur 1 DHCP- 
Server geben, der auf Zuruf die gewünschten IP-Adressen verteilt.

Nach Deiner Beschreibung könnte es am sichersten sein, wenn beim  
bisherigen Arktur der DHCP-Server abgeschaltet wird.

->> Quota
> Und noch was: Das Einschalten von Quota unter dem sysadm-Menu wird
> kommentarlos vom Server verweigert.
> Kennt jemand das Problem?

Dann überzeugst Du das System einfach mit dem "midnight commander" in  
der Datei "/etc/rc.config".

Viele Gruesse!
Helmut

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 28.07.2012