bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] RAID-5 System mit 5 HDDs Degraded.

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] RAID-5 System mit 5 HDDs Degraded.
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Sat, 01 Sep 2012 10:32:01 +0200
Hallo Mirek,

Deine alte Platte ist möglicherweise nicht mehr vertrauenswürdig -
selbst wenn Du sie noch einmal "wiederbeleben" könntest.

Das erklärt jedoch nicht, weshalb Du auch keine andere eingebunden
bekommst, wenn diese groß genug und entsprechend (Handbuch des
Controllers!) vorbereitet ist.

Sollte der Controller-Port oder das Kabel eine Macke haben?
Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

Wichtig wäre ein Backup der Partitionen auf dem angeschlagenen
RAID-Array, die Du unbedingt erhalten willst mit "find .|cpio -ov
>archivdatei", damit Du vollkommen unabhängig von der Physik des Ziels
für das Restore bist.
Dann könntest Du ein neues RAID-Array ohne diesen Port oder/und ohne
diese Festplatte aufbauen.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, geht es Dir vorrangig um den
Erhalt Deiner Hardware.

Viele Grüße
Jürgen

Am 31.08.2012 23:24, schrieb Miroslaw Wilczak:
> Hallo Jürgen,
>
>  
>
> nein, das BIOS der 3Wxxx Karte hat keine solche Option.
>
>  
>
> Da System läuft jetzt nur mit 4 HDDs und wurde wieder mit folgendem Fehler
> auf ro zurückgesetzt:
>
>  
>
> Aug 31 14:03:12 debian kernel: 3w-9xxx: scsi0: ERROR: (0x03:0x0202): Drive
> ECC error:port=3.
>
> Aug 31 14:03:12 debian kernel: sd 0:0:0:0: SCSI error: return code =
> 0x08000004
>
> Aug 31 14:03:12 debian kernel: sda: Current: sense key: Medium Error
>
> Aug 31 14:03:12 debian kernel:     Additional sense: Unrecovered read error
>
> Aug 31 14:03:12 debian kernel: end_request: I/O error, dev sda, sector
> 37824574
>
>  
>
> Port 3 (erste Zeile am Ende) ist aber nicht besetz, da die HDD von mir heute
> Morgen (31.08.2012) entfernt wurde.
>
> Wie kann man diese Meldung verstehen?
>
>  
>
> Die auf dem Port 3 HDD ist mit vielen Sektorenfehlern durch Seagate
> Testprogramm in einem anderen Rechner entlarvt worden.
>
> Die Sektoren waren auch nach HDD-Update nicht zu reparieren.
Das HDD-Update könnte dem "low-level-format" bei SCSI-Festplatten
entsprechen. Ein paar defekte Sektoren hat jede Platte, die eben
markiert sein müssen. Wenn dabei zusätzliche gefunden werden, ist das
kein gutes Zeichen. Wenn es zu viele werden, verweigert das Programm die
Reparatur.
>
> Die HDD lief ja fast vier Jahre lang (ST35003200SV). 
>
> Davon habe ich dort noch vier, die bestimmt sehr schnell zu Grunde gehen
> werden.
>
>  
>
> Viele Grüße
>
> Mirek
>
>  
>
>  
>
> Hallo Mirek,
>
>  
>
> wirklich Erfahrung habe ich nur mit SCSI-RAID.
>
> Hast Du die Ersatzfestplatte von dem Einsetzen mit dem BIOS des
>
> Controllers low-level-formatiert?
>
> Dafür müssest Du den Server leider herunterfahren - es sei denn, Du
>
> hättest einen anderen PC mit solch einem Controller zur Verfügung.
>
> Bei einer SATA-Platte könnte es auch reichen, alle eventuell vorhandenen
>
> Partitionen zu löschen.
>
>  
>
> Den Rebuild kannst Du auch mit dem BIOS anstossen.
>
>  
>
> Für beide Fälle gilt natürlich, dass die Ersatzfestplatte mindestens die
>
> Kapazität der kleinsten in Deinem RAID-5-Verbund haben muss.
>
> 80 GB sind nicht immer 80GB. Ich lasse deshalb beim Imaging stets einen
>
> kleinen Rest ungenutzt.
>
>  
>
> Viele Grüße
>
> Jürgen
>
>  
>
> Am 31.08.2012 09:51, schrieb Wilczak, Miroslaw:
>
>> Hallo,
>> ich benutze die Karte 3Wxxx mit Max. 8 HDDs
>> Nach einem Ausfall einer HDD , wo nur 3 drin waren, konnte ich  mit einer
> etwas größeren HDD,
>
>> das System zum Selbst Heilung  zwingen.
>> Ich hatte die kaputte HDD nur mit der größeren ersetzt und in BIOS der
> 3Wxxx Karte die neue in RAID-5 intergieren lassen.
>
>> Es wurde nach dem Neustart des Servers gerappelt (als die Treiber der
> Karte zugegriffen hatten)
>
>> und das System ist nach einigen Stunden gestartet.
>> Jetzt habe ich ein Problem mit RAID-5 mit 5 HDDs.
>> Ein  Wechsel der kaputten HDD mit gleichen Größe aber nicht derselben
> Firma hatte mit zwei verschiedenen (Firmen) HDDs
>
>> Nicht geholfen, die Daten zu restaurieren.
>> Eine doppelt so große HDD ist auch ausgeschaltet, da sie am Ende nicht in
> das System integriert werden konnte..
>
>> Die Restaurierung  der HDD schaltete am Start des Systems mit einem
> Fehler.
>
>> Dort stand etwas über Journal Fehler.
>> Beim Start des Systems wird/wurde davor noch eine /dev/sda6  Prüfung
> laufen, da die Partition  nicht Fehlerfrei sein sollte.
>
>> Die Daten von Dem Rechner habe ich Wöchentlich gesichert. Es geht nur um
> Rembo um Mediendaten von Schule.
>
>> Die/dev/sda6 ist nur read only (ro) mit  /home verbunden  und man kann
> nicht mehr mit Rambo arbeiten.
>
>> Nehme ich die gewechselte HDD weg, arbeitet das System mit 4 HDDs und man
> kann unter /home Daten abspeichern.
>
>> Ich kann ihn einige Tage so laufen lassen aber verliere ich  noch eine
> HDD,  ist das System kaputt...
>
>> Was muss ich  machen?
>> Viele Grüße
>> Mirek
>> Bitte überlegen Sie, ob Sie diese Nachricht wirklich ausdrucken müssen.
>> _______________________________________________
>> schan-user mailing list
>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
>> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>  
>
>  
>
> _______________________________________________
>
> schan-user mailing list
>
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
>
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 01.09.2012