bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] EWF-Treiber als Client-Schutz

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] EWF-Treiber als Client-Schutz
From: Tim Schnakenberg <timsg@xxxxxx>
Date: Tue, 18 Sep 2012 16:57:54 +0200
Hallo Jürgen,
so ganz schlau werde ich daraus noch nicht. So wie ich den Bericht der c't verstanden habe, soll der ewf-Treiber eine Art Nachfolger vom SteadyState sein. Schade, dass ihr damit üble Erfahrungen gemacht habt.

Ich bin wohl etwas naiv an die Sache herangegangen, indem ich dachte, dass, wenn Microsoft selbst etwas als Schutz rausbringt, dass das dann auch klappen sollte. Ok, wieder etwas dazu gelernt. Von der Zeit, die ich für die 14 Rechner investiert habe, gar nicht zu sprechen...

Ich werde demnächst ein neues Image erstellen mit weniger Programmen und dann nochmal einen Versuch starten, ob es vielleicht doch an einem fehlerhaften Programm usw... lag und dann noch mal eine Meldung machen.

Vielen Dank für die Antwort.

Gruß aus Stadthagen, Tim.


Am 17.09.2012 21:23, schrieb Juergen Engeland:
Hallo Tim,

unter XP gibt es dafür SteadyState - mit dem wir ähnlich üble
Erfahrungen gemacht haben.

Normalerweise leistet Windows [7] den Schutz, den Du für Deine Clients
brauchst, besser selbst - solange Deine Benutzer nur gewöhnliche
"Benutzer" sind (nicht "Hauptbenutzer" - die dürfen zu viel, u. a. unter
"Programme" Dateien umbenennen!).

Wenn Dir das nicht reicht, kannst Du die Profile obligatorisch machen.
Damit habe ich bei Windows 7 (ohne Domäne) noch Probleme, weil dies
komplizierter geworden ist (Wozu, Microsoft?).
Ggf. nachlesen.

Genau diese Verkomplizierung von 7 gegenüber XP macht die Verwendung
irgendwelcher systemnaher Drittanbieterlösungen riskanter  (Dazu,
Microsoft?).

Hilft Dir das?

Viele Grüße
Jürgen

Am 17.09.2012 19:16, schrieb Tim Schnakenberg:
Hallo Arkturianer!

Auch wenn es nicht wirklich zu dieser Liste gehört, stelle ich diese
Frage, weil doch fast alle mit Windows-Clients arbeiten und diese vor
(un-)gewollten Änderungen schützen müssen...

Hat jemand Erfahrung mit dem EWF-Treiber von und für Windows 7? Nach
einem C't Bericht habe ich einen neuen Computer-Raum damit
eingerichtet und die Erfahrung gemacht, dass die Rechner nach kurzer
Zeit sogar ohne Anwendereinwirkung mit einem Bluescreen abstürzen und
neustarten. Manche haben sogar nach kurzer Zeit das Windows gar nicht
mehr starten können, weil irgendetwas den Bootmanager vernichtet hat,
obwohl der EWF-Treiber ähnlich wie der Software-Kaiser Schutz Drive
funktionieren soll.

Nutzt jemand EWF zum Schutz der Computer?

Gruß, Tim Schnakenberg

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 18.09.2012