bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] WLAN Probleme (gelöst)

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] WLAN Probleme (gelöst)
From: "andrea@xxxxxxxxxxxx" <andrea@xxxxxxxxxxxx>
Date: Wed, 24 Oct 2012 15:33:33 +0200 (CEST)
Hallo Jürgen,

vor den Herbstferien habe ich mir nochmal die "dhcpd.conf" angeschaut und
festgestellt, dass die default-lease-time bei 14 Tagen stand. Die max-lease-time
war nochmal 10-mal höher.

Erstere habe ich auf 3600 sec gestellt, letztere auf einen Tag. Seither (nach
den Herbstferien) können die Kollegen sich wieder anmelden.

Diese Lösung passt auch zum Problem: Solange ich dynamisch eine IP-Adresse
beziehen ließ, konnte er keine Verbindung aufbauen, weil schon alle IP-Adressen
aus dem dynamischen Pool vergeben waren. Habe ich dem Gerät eine feste IP
vergeben, war es sofort mit Arktur verbunden.

Was mir beim Analysieren der "dhcp.log" noch aufgefallen ist, dass der
dhcp-Server versucht bei einem Gerät, das eine IP-Adresse dynamisch bezieht,
immer 2 IP-Adresse zuzuweisen, nämlich jeweils eine aus dem Bereich 0.1 und dem
Bereich 1.1. Ein Blick in die "dhcpd.conf":

subnet 192.168.0.0 netmask 255.255.255.0 {
    option routers 192.168.0.1;
    range dynamic-bootp 192.168.0.182 192.168.0.216;
}

subnet 192.168.1.0 netmask 255.255.255.0 {
    option routers 192.168.1.1;
    range dynamic-bootp 192.168.1.180 192.168.1.220;
}

lässt mich vermuten, dass die o.g. Angaben beide ausgeführt werden. Und da ich
nicht weiß, wie man an der Stelle sagen kann, entweder aus dem einen ODER aus
dem anderen Bereich eine IP-Adresse zuweisen, habe ich den zweiten Absatz
einfach auskommentiert.

Falls dazu noch jemand eine Idee hat - gerne. Ansonsten funktioniert es jetzt
auch so :-)

Viele Grüße
   Andrea



Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx> hat am 21. September 2012 um
21:55 geschrieben:
> Hallo Andrea,
>
> welche SSIDs haben die anderen APs?
> Du solltest überall dieselbe verwenden.
> Begründung unten ...
>
> Viele Grüße
> Jürgen
>
>
>
> Am 21.09.2012 11:09, schrieb andrea@xxxxxxxxxxxx:
> > Hallo Jürgen,
> >
> >> welche IP hat der AP selbst? Ist sichergestellt, dass diese nicht noch
> >> einmal
> >> vergeben werden kann.
> > [...]
> >
> > Die APs haben die Adressen 192.168.0.231, 0.233 und 0.227. Feste IPs haben
> > wir
> > nur bis 0.180 vergeben.
> > Und in der "dhcpd.conf" ist ein Bereich von 0.180 - 0.220 eingestellt.
> So weit in Ordnung.
>
> Ich vermisse auf dem AP nur die Parameter für den DHCP-Server.
> Wäre der erste, den ich sehe, der keinen hätte.
> Aber daran liegt es wahrscheinlich auch nicht.
>
> Nimm sicherheitshalber den Haken bei "Wireless Bridge Settings",
> "NETGEAR-WDS1" raus. Sollte eigentlich nicht stören, da das ganz Item
> nicht aktiviert ist, aber wer weiß ...
> Mich stört bei "Wireless Stations" der Status "associated".
>
> Mit WDS und "mesh" hatte ich so viel Stress, dass ich die APs, die dies
> können sollten, gegen Router getauscht habe, die "mesh" definitiv nicht
> können.
> Ohne "mesh" ist jetzt alles gut. Abschalten auf den APs hatte nicht
> gereicht!
> WDS hatte ich erst recht nicht zum Funktionieren gebracht.
>
> Wenn es irgendwie geht, baue Dein Netzwerk ohne diese Techniken auf.
> Wenn Du einen AP nicht ans "Festnetz" bekommst, ist DLAN die bessere
> Alternative als eine Funkverbindung über zwei "hops" - insbesondere wenn
> die APs nur eine Antenne haben.
> >
> >> Ansonsten ist durchaus möglich, dass
> >> http://arktur.de/Wiki/index.php?title=Accesspoint-Engeland
> >> Dein Problem löst.
> > [...]
> > Hab ich alles überprüft und es stimmt mit Deiner Anleitung überein.
> >
> > Zur Sicherheit hab ich nochmal alle Erweiterungen und Eigenschaften als
> > Screenshot zusammengefasst.
> >
> > Die schicke ich Dir jetzt erstmal an Deine private Adresse, zusammen mit der
> > Konfiguration des APs.
> Hier könnte es ein Problem geben:
>
> Auf dem Client sind mehrere SSIDs konfiguriert.
> Der Client versucht zunächst immer, mit der SSID eine Verbindung
> aufzubauen, mit der er zuletzt verbunden war - auch dann, wenn ein AP
> mit einer anderen SSID ein besseres Signal liefert. Eigentlich keine
> schlechte Strategie, denn in einer Mietwohnung wäre die andere SSID
> wahrscheinlich die des Nachbarn.
>
> Du solltest deshalb auf allen APs dieselbe SSID und möglichst weit
> voneinander entfernte Känale verwenden. Dann wird der Client sich
> automatisch mit dem AP verbinden, der das stärkste Signal liefert.
> Auch die von den Nachbarn benutzten Kanäle sind von Interesse. InSSIDer
> hilft zu sehen, was los ist. http://www.metageek.net/products/inssider/
> Bei Wireless-G brauchst Du drei Kanäle Abstand, bei Wireless-N gar fünf.
> >
> >> Wenn Du Screenshots schicken willst, die alle lesen sollen, wäre ein
> >> Link auf "dropbox" eine probate Methode - sonst natürlich gern auch per PM.
> > Wie verlinke ich die Screenshots auf die dropbox?
> Ich müsste auch erst einmal hier nachlesen, wie ich das letztes Mal
> gemacht habe: https://www.dropbox.com/links/features?source=links
> >
> > [..]
> >
> > Viele Grüße
> > Andrea
> > _______________________________________________
> > schan-user mailing list
> > schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> > http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
> >
>
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 24.10.2012