bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Arktur 4 keine Domäne vorhanden

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Arktur 4 keine Domäne vorhanden
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Sun, 04 Nov 2012 22:26:33 +0100
Hallo Robert,

vielleicht bringt es der Samba-Patch, den Helmut bereitgestellt hat.
Damit würde ich anfangen.

Wenn nicht, ist der Fehler höchstwahrscheinlich im Bereich Firewall zu
suchen.

Ich bin allerdings zu wenig in den dafür zuständigen Dateien (oder
LDAP-Einträgen) zu Hause, um bei der Suche helfen zu können.

Gruß Jürgen
 
Am 04.11.2012 21:56, schrieb Robert Hoffner:
> Hallo,
>
> die Internetseite habe ich nicht angerührt, die ist noch wie vorher.
> Da mach ich nix dran.
Gut.
> Morgen werde ich nochmals Karte aus- und einbauen.
Wenn Du mit dem Client über Arktur als Proxy ins Internet kommst,
funktionieren
- TCP/IP
- DNS
- HTTP
- Proxy
nur eben SMB nicht!

Da macht es m. E. wenig Sinn an der Netzwerkkonfiguration oder gar an
der Hardware etwas zu ändern.
> Gruß  Robert
>
>> eine ganz eklige Geschichte fällt mir gerade ein, die ich mit Arktur
>> 5.3.03 und einem Intel Pro100 Onboard-Netzwerk-Controller in einer
>> Siemens Primergy E200 hatte.
>> Dieser Netzwerkcontroller lief mit OpenSuSE, Knoppix und sogar Arktur 4
>> einwandfrei - nicht jedoch mit Arktur 5.3 . Es half nur der Einbau einer
>> zusätzlichen Karte und das Abschalten des Onboard Netzwerk-Controller im
>> BIOS.
>>
>> Da Du den Server jedoch mit ping und http ansprechen kannst, ist so
>> etwas bei Dir eher unwahrscheinlich.
>> Im Moment sieht es für mich so aus, als ob die TCP-Ports, auf denen
>> Samba läuft, für die entsprechende Netzwerkkarte ausgefiltert werden.
>> Interne und externe Netzwerkkarte könnten vertauscht sein.
>>
>> Wenn Du die Netzwerkkarte für die Internetverbindung rausgeworfen hast,
>> musst Du auch die Internetverbindung rauswerfen. Dies gilt auch in
>> umgekehrter Reihenfolge.
>>
>> Wenn Du irgendetwas an der Netzwerkkonfiguration änderst
>>
>> - immer nur eines ändern
>> - aktivieren
>> - reboot
>>
>> Alles andere hat bei mir zumindest stets in Teufels Küche geführt - egal
>> ob mit Arktur 4 oder 5.
>>
>> Karten, die auf dasselbe Modul reagieren, tauschen unter Linux gern mal
>> die Reihenfolge, wenn diese nicht in /etc/udev/rules.d/*net* anhand der
>> MAC-Adresse festgenagelt ist. Und das ist sie soweit ich weiß nicht -
>> jedenfalls nicht mit udev.
>> Mit anhand des zu ladenden Moduls unterscheidbaren Karten bist Du auf
>> der sicheren Seite.
>>
>> Gruß Jürgen
>>
>
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 04.11.2012