bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Ist Arktur für VLANs gewapnet?

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Ist Arktur für VLANs gewapnet?
From: Pitt Leidner <pitt.leidner@xxxxxxx>
Date: Fri, 21 Dec 2012 14:00:24 +0100
Hallo Jürgen,

Am Freitag, 21. Dezember 2012, 12:39:44 schrieb Juergen Engeland:
> bislang dachte ich VLANs würden allein auf intelligenten switches
> eingerichtet.
>
das stimmt auf jeden Fall bei den älteren Port-VLANs. 

> Die Server und Clients merken nicht, welchem VLAN ihre Netzwerkkarten
> jeweils zugeordnet sind.
>
Wenn sie es nicht wollen (OSI-Level3/2), ja. Clients, ok, wobei ein Client 
sich leicht zum bösen Buben machen könnte; 
Server oder genauer Router können routen, absichern, DHCP in die VLANs 
bringen, ... Vermutlich auch ohne Server (Arktur) machbar.

Ich bin mir auch noch nicht sicher, was man auf dem Server alles für VLAN 
benötigt. DHCP, das über eine Ethernetkarte in unterschiedliche VLANs wirkt  
stelle ich mir dennoch praktisch vor. 

Die Frage nach dem VLAN drängt sich halt auf, da eigene Subnetzstränge ohne 
physische Querverbindungen in unserem Bebäudekomplex kaum umsetzbar sind.

Zwei oder sogar drei VLANs jedoch, die über eine gemeinsamme LWL-Stecke quasi 
in Paralleluniversen ihr Dasein fristen, wären für uns sehr hilfreich.

Die andere Frage, ob dafür ein eigener Router mit Linux oder Arktur selbst 
eingesetzt wird entscheidet sich dann.

> 
> Oder meinst Du VPN?
> 
Nein.

-- 
Mit freundlichen Grüßen

Pitt Leidner

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 21.12.2012