bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] TIME for kids kontra squidGuard.

To: "Schulen ans Netz - Anwender" <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] TIME for kids kontra squidGuard.
From: Reiner Klaproth <klaproth@xxxxxxxxx>
Date: Sun, 20 Jan 2013 22:49:28 +0100
Hallo!

Am Freitag 18 Januar 2013 schrieb Miroslaw Wilczak:
> stimmt hier der Verglich?
> Wer hat die Lösung im Einsatz?
> Was genauer ist eingesetzt und
> funktioniert das?

Ich habe beides im Einsatz:
- im Schulgebäude ist squidguard eingesetzt mit der
  Filterliste "tolouse" (K12 und mehr)
- im Internat ist "Time for Kids" aktiviert.

Das mit "Time for Kids" ist eher die Alibi-Lösung. Dort haben die Schüler viel 
Zeit, die Filterlisten zu testen. Das zu erwartende Grauen baut TfK selbst 
auf:
kino.to (inzwischen offiziell vom Netz) war damals sowohl in der Sperrliste
(war ja "böse"), als auch in der Freigabe "pädagogisch wertvoll" enthalten.
Rate mal, welcher Eintrag gewinnt...
Als ich die Seiten bei denen eintragen wollte, ging das nicht - warum auch 
immer. Auf meine Anfragen zu den Sperrlisten habe ich nie eine Reaktion 
erhalten. Da ist offenbar "tote Hose". Lediglich bei den 
Installationsproblemen gab es antworten - mit denen ich aber erst nach 
einigen Anrufen was anfangen konnte. Komisch dass man erst nach vielen 
genervten Telefonaten an einen kompetenten Mitarbeiter weitergeleitet wird.
Soviel zum Thema Support dieser Firma.

Noch interessanter ist die Funktion - oder besser nicht Funktion. TfK benötigt 
einen alten Server. Aktuelle Kernel und neuere bash/cron machen immer wieder 
Probleme. Bei mir bleibt die Datenbank regelmäßig irgendwo hängen - sollte an 
einer 3000er DSL-Leitung nicht passieren. Immerhin lässt TfK dann einfach 
alles durch - der Ausfall wird nicht wirklich bemerkt. Außer dass das 
Internet langsam wird - die Maschine ist ausgelastet, die Load-Werte steigen
extrem an. Inzwischen habe ich einen cron-Job gebaut, der alle halben Stunden
prüft, ob das TfK DB-Modul noch läuft (Port-Kontrolle) und ob es nicht den 
Rechner lahmlegt (ps-Werte).
Ein weiterer Punkt ist: Mittels Instanzen sollte man die Zugriffe gezielt auch 
abschalten können. So sollte das Internet im Internat nach 
22Uhr "abgeschaltet" werden - mir aber den Fernwartungszugang noch 
ermöglichen. Ich habe alles nach Anleitung gemacht - hat aber nicht wirklich 
funktioniert.
Inzwischen schaltet ein cron-Job die squid-Konfiguration um. Seitdem geht 
wenigstens das.
Immerhin hat das Verlängern der Lizenz jetzt zum zweiten Mal funktioniert.

Apropos Lizenz: TfK schreibt so schön: "Schullizenz". Da wollte ich doch die 
Software in der Schule UND im Internat nutzen. Dann aber meckert die 
Software: Diese Lizenznummer ist ungültig. TfK gibt praktisch pro Lizenz nur 
einen möglichen Server aus. Ein zweiter darf nicht sein...

Wie du bemerkst: Meine Begeisterung für TfK hält sich in engen Grenzen...

Gruss
Reiner

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 20.01.2013