bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] e2fsck

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] e2fsck
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Fri, 08 Feb 2013 16:51:08 +0100
Hallo Harry, hallo Helmut,

eigentlich sollte fsck selbst erkennen, was für ein Dateisystem es
prüfen soll - vorausgesetzt der Kernel kann damit umgehen bzw. das
entsprechende Modul ist geladen.
Wenn nicht, versteht es wie mkfs den Schalter -t ext2.

@Harry:
Meinst Du eventuell die Vorgabe, welches Dateisystem von mkfs erzeugt
wird, wenn man diesen Schalter nicht setzt?
Diese hat sich in der Tat von Arktur 4 (ext2) zu Arktur 5 (ext3) geändert.
Ganz aktuelle Distributionen mögen sogar schon ext4 nehmen.

Ein Hinweis aus der Sicht eines FOG-Benutzers:
partimage kann zumindest in der Version, die FOG mitbringt, mit ext4
nicht umgehen!

Gruß Jürgen

Am 08.02.2013 05:42, schrieb Helmut Hullen:
> Hallo, Harry,
>
> Du meintest am 07.02.13:
>
>>>> wenn sda1 die root-Partition ist (also unter / eingehängt) geht
>>>> fsck nur im "Single User Mode". Weiter als bis dort hin kommst Du
>>>> eh nicht, wenn fsck Fehler in der root-Partition findet. Wie man
>>>> von dort aus fsck aufrufen muss, weiß ich allerdings nicht mehr -
>>>> ist einfach zu lange her.
>>>>
>>>> Bevor Du lange recherchierst - was spricht gegen die Knoppix-CD?
>>> Schon die Installations-CD reicht dafür ...
>> Hier möchte ich Dich korrigieren ;-) .
>> Jürgen,
>> nimm auf jeden Fall die CD von Arktur4 und auf keinen Fall eine
>> aktuelle Linux CD. Auch nicht Knoppix.
>> Seit dem Erscheinen von Arktur4 haben sich die Voreinstellungen für
>> das ext2 bzw. ext3 Dateisystem geändert. Wenn Du ein fsck mit einer
>> neueren Linux Version machst, werden Deine Dateisysteme automatisch
>> konvertiert. Das ist sicherlich nicht das, was Du willst.
> Echt?
> Du bist der erste, der so etwas behauptet.
> Und Deine Behauptung habe ich in den letzten 10 Jahren nirgendwo  
> bestätigen können.
>
> Dieser von Dir behauptete Wandel des Dateisystems wird (soweit ich das  
> habe beobachten können, an vielen Systemen) nie und nimmer durch "fsck"  
> und Verwandte ausgelöst, und er wird auch nicht durch "fdisk" ausgelöst.  
> Einzig "mkfs" würde so etwas machen.
>
> Viele Gruesse!
> Helmut
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 08.02.2013