bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] proxy umgehen

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] proxy umgehen
From: hhullen@xxxxxxxxxxxx (Helmut Hullen)
Date: 19 Mar 2013 16:47:00 +0100
Hallo, olaf,

Du meintest am 19.03.13:

> ich muss einen rechner ohne proxy ins netz lassen.(blöde interaktive
> tafel) Wenn ich das richtig verstanden trage ich dessen ip in die
> datei ipmasquerading ein (oder so ähnlich heisst die :) ein. (arktur5)
> Da ist ja ein bsp. eingetragen.
> Dann als root aktivieren und es muesste gehen.

> is aber nicht, dieser rechner geht weiter über den proxy, auch ein
> neustart des servers brachte nichts.

Zugriff über den Proxy ist eine andere (weitere) Baustelle.

> Wo muss ich noch was einstellen? Oder geht das nur mit rechnern die
> in der domain angemeldet sind?

Nein - Domäne ist die dritte Baustelle. Proxy ist Surfen, und Surfen hat  
ein wenig mit iptables und Masquerading zu tun, aber nichts mit der  
Domänenanmeldung (Samba).

Ich würde zuallererst den Hersteller der Software für diese Tafel  
bedrängen, dass er seine Software entsprechend abändert; an vielen  
Schulen sollte es inzwischen Schulserver geben, die den ungehinderten  
Zugang ins Netz "irgendwie" reglementieren.

Welcher Hersteller (mit welcher Software) wäre denn zu beknien?

Eine Brechstangenlösung (die schon für einige ähnliche Probleme erprobt  
wurde) wäre ein Eintrag in "/etc/Schule/ipfilter-start"; such dort mal  
den dreizeiligen Block "wenn ein einzelner Rechner trotzdem Port 80  
benutzen darf".

> Liegt es an win7 ?

Diesmal zum Glück nicht.

Viele Gruesse!
Helmut

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 19.03.2013