bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Arktur am Sternenhimmel

To: 'Schulen ans Netz - Anwender' <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Arktur am Sternenhimmel
From: "Wilczak, Miroslaw" <Miroslaw.Wilczak@xxxxxxxxxxxx>
Date: Wed, 24 Apr 2013 10:57:28 +0000
Hallo Pitt,

wenn ich Helmut kenne, wollte er nur mit uns diskutieren.
Es scheint,  er hätte auch ein Urlaub , wie ich...

> 
> Hallo ML,
> 
> Am Dienstag, 23. April 2013, 13:00:53 schrieb Wilczak, Miroslaw:
> >
> > Es gibt zu Arktur ernshafte Konkurenten.
> > Zu erst muss ich als Schulträger über Firmen nachdenken, die Produkte
> > für Schulen entwickeln und davon leben wollen.
> >

> Aber bitte nicht ständig ;-) - Wenn ein System läuft, möchte ich es möglichst
> so lassen.

Aus Sicht einer Firma und es ist egal ob eine kleine Firma  oder ein Konzern 
wäre, ist das eine falsche Einstellung.
Du darf sie nicht haben und des Weiteren  überhaupt nicht verträten! Würdest Du 
ein Mitarbeiter eines Konzerns , würdest Du schon fliegen...
Man muss auch Spaß verstehen, nur zur Sicherheit musste ich das hier sagen.
Es darf nichts  ewig laufen (bei mir läuft die Version  4.0-Betta-39a seit 8 
Jahren stabil und ich musste nur einmal das Netzteil  "be quiet" in der 
Zeitspanne wechseln). 
Es hat nur über das Rechtliche laufen müssen, damit man die Garantie Kosten 
noch sparen könnte.
Also Maximum 2 Jahre, danach soll Schluss sein und Reparaturen wären notwendig 
aber noch besser ganz etwas zu verschrotten um neues zu kaufen.
 Beispiele dafür finden wir sicherlich massenhaft.

Solche Stabilität, wie Arktur Software kann man sich nur in einem nicht 
kommerziellen Sektor erlauben...
Schon Hardware für Arktur ist mit den eingebauten Fehler gut ausgestattet, dass 
ich nur die minderwertigen Kondensatoren
 in Computer Netzteilen des Artikels " Be quiet" (Stückpreis ca. 80 Euro ) 
erwähne. In 20 St. Davon, die nicht mehr als 3 Jahre in Schüler Rechnern liefen,
 müsste ich die gleichen 2 oder 4 Kondensatoren wechseln lassen (Stückpreis für 
bessere Kondensatoren betrag 1 Euro und 80 Euro Cent). 
In Garantiezeit (bis zwei Jahre auf Kulans habe ich bekommen, nur wegen der 
nachgewiesenen fehlerhaften Kondensatoren) 
wurden  15 von den Netzteilen repariert - hier mit neuen ersetzt. Ich bin sogar 
 zu den Herstellern nach China "gegangen" und dort habe ich erfahren,
dass sich die Firma "Listan GmbH und Co. KG." , die die Produkte in Deutschland 
vertreibt, eine begrenzte Lebenserwartung von dem Produkt gewünscht hatte. 
Das war am einfachsten mit Kondensatoren zu erreichen , die nicht genug 
Hitzebeständig  waren.
Wenn das so weiter geht, frage ich mich, woher nehmen wir uns die Rohstoffe, 
die schon jetzt bei uns knapp sind.
Das ist aber schon ein  andres Thema.


> 
> > Eine Aufgabe des Staates ist ene
> >  Unterstützung von solchen Firmen. Es ist zwar eine Arbeitgeber
> > Arbeitsbeschafungsmasnahme (AABM), aber sie hat auch einen Einfluss auf
> > die Beschäftigung vom Arbeitsnehmern. Eine davon ist die Firma SBE mit
> > dem Produkt "logoDIDACT".
> >
> kann angeblich mit Windwos 7 Lizenz-Aktivierung umgehen. Dafür hat es
> einen eigenen KMS. Zu windows 8 habe ich dort noch nicht viel finden
> können.
> Ansonsten zählen die anderen Produkt-Features von logodidact also die
> ganzen "Pädagogik-Tools" für uns überhaupt nicht. Lediglich die Radius-
> Authentifizierung könnte interessant sein. Ansosten nutzt logodidact Linux
> und Samba als Server
>

 
Für mich wären die P.T.  gerade wichtig (für unsere Lehrer, nicht für mich...).
Es läuft darunter auch Rembo mit allen Verbesserungen, auf die ich als nur  
"Rembo / mySHN 5" Benutzer nicht mehr einen Zugang habe.
Die letzte Version vom "Rembo /mySHN 5" ist die ca. 100200 (system.pak Datei), 
die ich noch runter laden konnte.
Den KMS Server brauche ich nicht, da ich die MAK Lizenz vom Windows 7 oder 8 
benutze.
Es ist ein Aktivierungsschlüssel für alle gekauften Windows 7 Prof. Lizenzen 
(die ich auch später nachkaufen kann), der sich auch  per Internetzugang 
aktivieren lässt.
Die SBE Firma arbeitet daran Windows 8 in das Produkt "logoDIODACT"  mit zu 
integrieren.
Mit dem Produkt "logoDIDACT" hatte die Firma uns das Verkaufen und die Pflege 
vom reinen sehr gutem Produkt , wie "Rembo / mySHN 5" es war, auf Einmal 
verwehrt.
Eine Integration vom Rembo unter Arktur oder anderen frei erhältlichen 
Produkten für Schulen war nicht mehr gewünscht.
Aus Sicht der Firma SBE wäre das aber eine normale Entwicklung um eigene 
Interessen zu wahren.
Sie  muss sich ja auf  dem Markt behaupten können um überhaupt zu existieren.
Ich bin durch den Einsatz vom "Rembo / mySHN 5"  in allen Schulen in die Bahn 
der Firma gezogen.
Ich muss auch für die Pflege des "logoDIDACT" eine  Summe von ca. 500 Euro im 
Jahr für ca. 20 Lizenzen bezahlen, wenn ich die Version eingesetzt hätte.
Ich habe auf einer Veranstaltung der Firma SBE  diese Lizenzen sehr preiswert 
bekommen und in der Schule läuft noch Arktur brav und ruhig...
Warum sollte ich dort etwas verändern ... Also warte ich ab.

Ich denke so ein Dilemma habt ihr nicht, da ich aber selbst die Steuergelder 
ausgebe, habe ich ein Problem.
Wie weit soll ich Firmen mit Steuergeldern  unterstützen, die ja auch oft mit 
Großen Gewinnspannen arbeiten könnten, 
wenn ich auch selbst diese Arbeit mit Eurem Einsatz und mit meinem Wissen und 
meinen bescheidenem Einkommen machen kann.
Ich würde gern den Firmen das Geld zurück geben, die sie an Steuer uns bezahlt 
haben  und ich würde selbst  für das Rest des Geldes die Arbeit machen.
Wer könnte mir aber berechnen , wer was an Steuer uns bezahlt hatte... und ist 
das überhaupt möglich, 
wenn ich an Hardware (Gelder,  die zur Firmen fließen) Jahr für Jahr 50 % 
meines ganzen Budgets ausgeben muss.

Ich unterstütze diese Entwicklung vom Arktur und anderen unentgeltlichen 
Schulservern sehr gern und seit  über 11 Jahren, 
da ich hier eine Beschränkung der Geldausgaben an Firmen sehe.
So kann ich  in Rahmen des Möglichen, ein Ausgleich für mich schaffen, zwischen 
den Gelder für Firmen und den, die ich selbst bekomme.
Denk man aber gründlicher nach, sind alle Gelder, die ich als Steuergelder 
benutze,  nur von Firmen gekommen!
Sie sollten also zurück und vollständig  zu Firmen fließen. So habe ich mich 
hiermit  selbst weg rationalisiert...

Ich finde, jede Arbeit soll bezahlt werden und ich kann nur vermuten, dass 
unsere Entwickler von Schulservern ein Einkommen irgend von wo auch erhalten.
Ich gehe davon aus, dass die Entwicklung ihnen auch ein Spaß  macht und mit 
unserer Anerkennung auch das weiter machen lässt.
Die Belohnung ist aber nicht adäquat zur der Leistung,  finde ich aber. Von Lob 
hatte noch keiner überlebt... vielleicht  nur geistlich.

Eine Kommerzialisierung vom Arktur oder von anderen Schulprojekten würde sie, 
meiner Erachtens, töten.

Der Arktur, Helmut, soll also nicht als weißer Zwerg enden.


> Für uns stellt sich langsam diese Frage, was wir 2014 als Ersatz für
> Rembo/Windows XP unter Arktur wählen. Eventuell kommt dann Acronis
> oder sonst ein HD-Schutz lokal zum einsatz. Die Rembo-Alternative Fog/Linbo
> müsste ich mir auch mal anschauen.

Dr. Kaiser hätte auch sehr Gute Lösung mit der Wächterkarte und DKS-Install 
oder Drive Programm 
 (hier stören mich nur die Installation Pakete *.msi, die ich selbst oder die 
Firma erstellen muss), 
obwohl Rembo hatte mir die Hälfte meiner Arbeit abgenommen...
Deshalb stehe ich darauf und co.



> 
> An Arktur missfällt mir eigentlich nur die unflexible Benutzerauthentifi-
> zierung und -verwaltung. Sehr hilfreich wäre es, Benutzer nebst
> Kennwörtern aus einer CSV importieren zu können. So benötigen Nutzer
> immer andere Daten als für die restlichen Systeme, wie moodle, Office 365
> usw. und dann wären die Fragen nach Versetzung usw. leicht mit einer
> Tabellenkalkulation machbar.
> 
> Alles andere ist mit arktur perfekt gelöst.

Hier finde ich eine Notwendigkeit, den squidGuard zu verbessern und "sysadm" 
Menü zu vervollständigen.
Zu squidGuard:
Auch in der Version 5.4.01 wird eine Webseite mit nicht erlaubten worten nicht 
gleich bei dem Laden ins einen Internet Browser geblockt.
Der nicht erlaubte Name muss in der Datei /etc/squid/schmuddel stehen damit das 
von Anfang an funktioniert.
Bei besten Willen bin ich nicht in der Lage, mir alle diese Worte auszudenken - 
ich habe hier nicht im Sandkasten mit freunden  gespielt..
Ist eine Webseite geladen, ist es meistens zu spät, weitere Unterlinks zu 
blockieren, obwohl das funktioniert.
Die Kids sehen schon einiges...und die Lehrer auch. 
Einmal lief ein Hard Porno Film in einer Klasse ohne Besatzung auf der Leinwand 
durch einen Beamer.
SquidGaurd soll auch von Anfang an (währen der ersten Installation) mit den 
zwei auskommentierten Zeilen in /etc/squid/squid.conf und squid.conf.in 
aktiviert sein.
Zu "sysadm" Menü:
Es gibt's dort noch einige Punkte ohne Funktion.


Viele Grüße
Mirek



> --
> Mit freundlichen Grüßen
> 
> Pitt Leidner
> 
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 24.04.2013