bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Zwei verschiedene Server im selben Subnetz -> Sollte ic

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Zwei verschiedene Server im selben Subnetz -> Sollte ich Probleme erwarten?
From: hhullen@xxxxxxxxxxxx (Helmut Hullen)
Date: 12 Aug 2013 08:37:00 +0200
Hallo, Daniela,

Du meintest am 11.08.13:

> ich möchte (übergangsweise) neben Capella einen FreeNAS-Server
> einsetzen, der später den Capella-Server ersetzen soll (und nur noch
> für die Dateiablage und deren Sicherung zuständig sein wird).

> Da Capella nur die XP-Anmeldung macht (Domänenanmeldung) und jedem
> ein Home-Verzeichnis bereitstellt (und kein DHCP), erwarte ich keine
> Probleme, einen zweiten Server im selben Subnetz zu haben.
> Ist das so?
> Oder muss ich auf etwas bestimmtes achten?
> Ich möchte einfach den FreeNAS-Server an den selben Switch
> anstecken, an dem auch Capella hängt.

> [Weitere Infos:
> An Capella hängen 12 (alte) XP-Clients, die im laufe der nächsten
> Wochen gegen neue Win7-Clients (mit lokaler Anmeldung) ausgetauscht
> werden sollen. Anschließend möchte ich Capella abschalten, so dass
> für diese 12 Rechner nur noch FreeNAS übrig sein wird.
> (Arktur für die Schülerrechner bleibt weiterhin, der läuft ja seit
> dem Harewaretausch im Februar wie am Schnürchen.)]

Sorry - dafür einen FreeNAS-Rechner dazuzukaufen ist unnötig.
Arktur kann auch die Anmeldung übernehmen und damit auch die  
Homeverzeichnisse bereitstellen. DHCP ist davon komplett unabhängig.

FreeNAS ist erst mal ein weiteres Betriebssystem (vermutlich BSD), in  
einer sehr abgespeckten Version. Linux-ähnlich, aber anders als Linux.  
Die Kiste, in der es läuft, ist ein teures Gehäuse mit wahrscheinlich  
weniger Möglichkeiten als eine ganz gewöhnliche "Workstation".  
Insbesondere dürfte bei den Gehäusen, die preislich so eben noch  
akzeptabel sind, nur 1 Netzwerkkarte eingebaut sein; dann muss sich  
sämtlicher Traffic durch diese eine Karte hindurchquälen.

Und Backup auf eine andere Festplatte (am besten mit "rsnapshot") dürfte  
damit schwer bis unmöglich sein.

FreeNAS scheint beliebt zu sein bei Leuten, die mehrere  
Arbeitsplatzrechner an eine Kiste anschliessen wollen, die einige  
Server-Funktionen übernimmt, auf der aber ein anderes Etikett klebt.  
Aber ihr habr ja bereits einen Server (Arktur), der fast alles erledigt,  
was der eine (dicke) Server im Schulnetz erledigen muss. Einzig die  
Funktion "Anmeldeserver" könnte/sollte/müsste von Capella zu Arktur  
verschoben werden.

----------------------------

Für ganz andere Spielereien laufen bei mir im heimischen Netz neben  
Arktur noch Capella, Deneb, ElNath usw. - lauter Arktur-Installationen,  
die nur eine andere IP-Adresse und einen anderen Namen haben und bei  
denen insbesondere DHCP ausgeschaltet ist; die vertragen sich bestens  
miteinander. Da brauche ich keine weitere Kiste mit dem Aufkleber  
"FreeNAS".

Viele Gruesse!
Helmut

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 12.08.2013