bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Parallelbetrieb Arktur/Win2012 Server

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Parallelbetrieb Arktur/Win2012 Server
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Mon, 12 Aug 2013 19:28:12 +0200
Hallo Andreas,

nur für WSUS benötigst Du definitiv einen Windows Server. Den haben wir
nicht und deshalb gibt es Updates für unsere XP Clients nur in
Verbindung mit einem neuen Image.

Für KMS reicht Windows 7. Dieser Dienst würde bei uns funktionieren,
wenn wir es geschafft hätten, mindestens 25 mal Windows 7 innerhalb von
180 Tagen auszurollen. Daran sollte es bei Deinem Szenario jedoch nicht
scheitern.
Bei Office 2010 reichen sogar nur fünf Installationen.

Für G-DATA täte es sogar Windows 2000 Professional noch. Dieser Dienst
hat bei uns jahrelang auf Windows XP funktioniert und funktioniert jetzt
auch auf dem Windows 7, auf dem der KMS läuft.

Wenn Du kannst, lass doch Arktur die Aufgabe des PDC (Anmeldeserver) und
mache den Windows Server zum einfachen Member Server in Arkturs Domäne.
Dann hättest Du Zugriff auf alle Ressourcen des Windows Server.

Ich bin nicht so ein Windowshasser, dass es für mich keinen Reiz hätte,
es mit dem Windows Server als PDC zu versuchen. Dies wäre jedoch
deutlich aufwändiger, weil die Profile der Benutzer darauf angepasst
werden müssten.

Ein Kompromiss könnte sein, die Anmeldelast so zu verteilen, dass Du den
Profilpfad für einen Teil der serverbasierten Profile auf den neuen
Server umbiegst. Der Profilpfad kann irgendwo im Netzwerk oder sogar
lokal liegen (unsere Lösung für obligatorische Profile ohne Domäne).

Die Finger lassen würde ich davon, einen der beiden zum BDC zu machen.
An dieser Stelle kann Samba so weit ich weiß noch nicht alles, was es
dazu bräuchte.

Viele Grüße
Jürgen

Am 12.08.2013 11:50, schrieb Andreas Garten:
> Hallo,
> unser Schulträger hat es planungstechnisch geschafft, in den
> Herbstferien unsere Kabinette mit neuer Hardware auszurüsten.
> Vorgesehen ist in diesem Zusammenhang auf den Clients der Umstieg von
> WinXP auf Win7 Prof. 64bit. Auch ein neuer Server ist bewilligt,
> allerdings festgeschrieben auf Win2012. Daran führt kein Weg vorbei.
> Der bisher allein regierende Arktur 5 bekommt also Unterstützung oder
> Konkurrenz, wird aber nicht abgeschaltet. Was mich nun interessiert:
> Welche Dinge müssen bei der Installation und Einbindung des 2012er
> Servers beachtet werden, wenn Arktur weiterhin als
> Kommunikationsserver fungieren soll? (Mail per UUCP von WinShuttle,
> WWW (Intranet), MySQL für Openbiblio, Squid/Squidguard, Medienserver
> für MESAX). Der WinServer wird hauptsächlich  als Anmelde- und
> Fileserver dienen. Auch die Updates für Win und Antivirus (GDATA)
> werden ihm übertragen.
> Gibt es in dieser Hinsicht schon Erfahrungen?
> (Nur so am Rande: wir arbeiten generell mit festen IPs und die ca. 75
> Clients verfügen über Kaiser-Karten. Es gibt nur ein Netz
> 192.168.0.xxx. Eingerichtet sind ca. 550 User)
>
> Viele Grüße aus Pulsnitz
>
> Andreas Garten
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 12.08.2013