bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Arktur und Teamviewer

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Arktur und Teamviewer
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Wed, 04 Sep 2013 16:16:29 +0200
Hallo Dirk, hallo Jörg, hallo Mirek,

@Jörg:
Was macht LogMeIn anders als Teamviewer? beide bauen eine http-Session
zu einem "Relais"-Server auf und genau deshalb sollte es im Gegensatz
von Point-to-Point-Verbindungen auch hinter einem Proxy-Server
funktionieren - vorausgesetzt, die Client-Software hinter dem
Proxy-Server weiß vom Proxy.

@Dirk:
Bei Teamviewer muss man einen Proxy explizit angeben, weil diese
Software nicht die Internet-Einstellungen von Windows (Internet
Explorer) ausliest. Könnte dies Dein Problem sein?

@Mirek:
172.16.0.0/16 bis 172.31.0.0/16 sind auch private und damit mögliche
weitere interne Adressen, wobei Arktur je nach Versionsstand eventuell
nur die 172.16.0.0/16 "ernst nimmt" so wie er im Bereich 192.168.0.0/24
bis 192.168.255.0/24 auch nur mit der 192.168.0.0/24 ohne Nacharbeiten
richtig funktioniert.
Auch die private IP-Addresse 10.0.0.0/8 als mögliche interne Adresse ist
bei Arktur berücksichtigt.

Welche Netzwerkkarte Arktur als intern und welche als extern annimmt,
legst Du bei der Einrichtung der Internetverbindung fest - wenn Linux
bei identischen Karten nicht willkürlich die Reihenfolge eth0, eth1 ...
tauscht. Mit udev wäre dieses Verhalten aber eigentlich vom Tisch.
Wenn Dirk die Karte mit der Adresse 172.16.0.2/? als die externe
definiert hat, hast Du natürlich Recht damit, dass er nicht zugreifen
kann. Es liegt jedoch nicht an der Adresse. Ob mit dieser externen
Adresse die Filterfunktionen von drinnen nach draußen komplett so
laufen, wie sie sollten, ist eine andere Frage.

"Mein" Arktur in Bremen hat z.B. die exotische interne Adresse
10.101.246.4/24. Eine zweite externe gibt es nicht, denn die
Schulbehörde stellt einen transparenten Proxy für alle Schulnetzwerke
bereit.
Die notwendigen Nacharbeiten für diese Konfiguration habe ich hier
fortlaufend dokumentiert:
http://arktur.de/Wiki/index.php?title=Fog#Slackware_auf_Arktur
Ergänzungen willkommen!

 Viele Grüße
Jürgen

Am 04.09.2013 12:28, schrieb Wilczak, Miroslaw:
> Hallo Dirk,
>
> Arktur kann auch in Standby Modus gehen.
> Das soll unterbunden werden.
> Vom dem 172. Darfst Du nicht mit Telnet auf Arktur gehen, da es bedeuten 
> würde, Du greifst auf den Arktur aus dem Internet aus...
> Die  Arktur  Firewall würde das nicht erlauben.
> Mit ssh (putty) müsste es gehen, wenn Arktur offen für Port 22 ist.
>
> Viele Grüße
> Miroslaw Wilczak
>
>
>
>
>
>> Hallo zusammen,
>>
>> leider bricht die Teamviewerverbindung oft ab, wenn ich einen Rechner mit
>> Teamviewer bespiele, der "hinter" Arktur, also im internen 192.68.x.x-Netz
>> hängt.
>> Der Arktur selber hängt an einem DSL-Router mit dem Netz 172.16.0.0/16
>> Wenn ich jetzt einen Rechner "vor" den Arktur setze, hab ich zwar eine gute
>> Teamviewerverbindung, komme aber per Telnet nicht mehr auf den Arktur.
>> In dem Fall hat der Arktur die 172.16.0.2.
>> 192.168.0.1 klappt natürlich auch nicht.
>>
>> Jemand eine Idee???
>>
>> VG
>> Dirk
>>
>> _______________________________________________
>> schan-user mailing list
>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
>> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 04.09.2013