bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Ersatz für W.xp bei den Clients?

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Ersatz für W.xp bei den Clients?
From: Pitt Leidner <pitt.leidner@xxxxxxx>
Date: Wed, 09 Oct 2013 18:43:30 +0200
Am Montag, 7. Oktober 2013, 11:46:57 schrieb Heiner Köster:
> Am 07.10.2013 00:22, schrieb Pitt Leidner:
> > Das lief bei uns so nicht. Ein paar Mal musste ich mir einen neuen Key
> > senden lassen. Gibt es da irgendwo eine gute Anleitung?
> 
> Hallo Pitt,
> 
> für mich waren die drei Knackpunkte bei Rembo mit Windows 7 die
> Aktivierung von Windows, Domänen-Anmeldung sowie ein verpflichtendes
> Musterprofil.
> 
Für uns wäre nur der erste Punkt relevant. 

Domänenanmeldung hat was, jedoch ist das AD unter samba eher "schlecht" 
umgesetzt, wir nutzen die Logon.Bat und verzichten auf die Domäne. Natürlich 
hat jeder sein /homes . Seit dem ist das Leben leichter. 

"Schlecht" ist hier aus meiner Sicht das AD! Ich verliere mich immer wieder in 
den Untiefen dieser Regel-Hydra (Verwaltung möchte und hat Windows Server).

> Die ersten beiden lassen sich wirklich problemlos umsetzen. SBE schlägt
> vor, sich an dem Handbuch für Logodidact zu orientieren - und das geht
> sehr gut.
> http://www.myshn.com/ldd/pdf/logodidact-de.pdf oder
> http://www.myshn.com/ldd/html/ch02s03.html
> 
Danke, habe ich mir mal geladen,

> Bei der Aktivierung verlief es jeweils etwas anders: bei den Dell-PC war
> Windows schlichtweg immer aktiviert;  dort wurde der im BIOS verwendete
> Key eingegeben wurde. Bei den Lenovo-PC habe ich entsprechend des
> Handbuchs Key + Zertifikat aus dem gelieferten PC extrahiert, erst
> anschließend  Windows komplett neu installiert und dort die beiden Werte
> zurückgespielt.
>
 
> Auch beim Musterprofil gehe ich mittlerweile nach dem im
> Logodidact-Handbuch beschriebenen Weg vor: Das Profil "Default" wird für
> einen Musternutzer "pgmadmin" übernommen. Allerdings ist dieser dritte
> Bereich in meinen Augen etwas hakelig, was eher an Windows 7 als an
> Rembo zu liegen scheint.
> 
Ist das mit den Profilen noch im Bedarf der Benutzer? Ich hatte mal die 
Profile, die Kollegen nutzten das wenig bis überhaupt nicht. SuS spielten rum, 
Der "Erfolg" war zu Begin des Unterrichts viel Traffic, ohne das schon 
gearbeitet wurde. Nervig waren dann auf bestimmten Rechnergruppen die Start-
Icons, zwar im Profil aber ohne die Software dahinter.

Inzwischen verzichten wir ganz auf solche individuellen Geschichten; ja sogar 
dürfen alle über das schulweite Wlan rein, der Key dazu ist sehr simpel. 
Jedoch muss sich jeder am Proxy authentifizieren. Tafel-PCs sind von der 
Authentifizierung ausgenommen.

Am PC darf jeder lokal alles, die Anmeldung ist automatisiert. Das vermittelt 
auch Vertrauen und es läuft seit ein paar Jahren ohne große Probleme.  

Die Probleme reduzierten sich auf 2 abgebrochene CD-Einschübe oder verkehrt 
eingesteckte USB-Sticks. Warun sind die auch nicht trapezförmig wie der USB-B?

-- 
Mit freundlichen Grüßen

Pitt Leidner

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 09.10.2013