bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Sicherungsplatte

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Sicherungsplatte
From: hhullen@xxxxxxxxxxxx (Helmut Hullen)
Date: 16 Oct 2013 21:10:00 +0200
Hallo, Joachim,

Du meintest am 16.10.13:

> Hmmm 500 oder 1000G so genau weiss ich das jetzt garnicht.
> Eine ganz normale externe Platte in eigenem Gehaeuse.

"normale Platte in eigenem Gehäuse" klingt sehr nach 2,5-Zoll-Platte.  
Oder hat das Gehäuse sein eigenes Netzteil?

> Mir ist da noch eine Idee gekommen.
> Die meisten DSL Router haben heutzutage ja einen USB Anschluss.
> Koennte man da nicht ein NAS dran haengen?

Das wird eine Riesen-Buhei.

Nimm einfach (so wie auch Heiner empfohlen hat) einen weiteren Rechner,  
installiere auch dort Arktur, mit den Haupt-Unterschieden
        192.168.0.3     ("Capella")
        kein DHCP-Server

Dieser Rechner liegt dann als weiterer Linux-Rechner im LAN, auf ihn  
kannst Du sichern usw., und Du brauchst Dich nicht um die speziellen  
(Un-)Feinheiten des NAS kümmern; das sind ja auch nur Linux- (oder eher  
BSD-)Rechner, die kräftig abgespeckt sind und nicht unter 200 Euro  
kosten.

> Die darin verbauten Platten sollen ja auch zuverlaessiger sein.

Schön wär's.
In die kleineren Kisten passen gerade mal 2 Platten, und die Belüftung  
ist nicht berauschend. Das wird dann gern a) mit RAID und b) mit  
"Server"-Platten ausgeglichen: viel mehr Geld für geringen Mehrwert.

> Das wuerde im Gegensatz zum Zweitserver nur zur Sicherung, keinen
> grossen Strommehrverbrauch verursachen.

Strommehrverbrauch: hier läuft immer noch für viele Aufgaben ein  
Maxdata-Rechner, 1,5 GHz, 1,5 GByte RAM. Tower mit Platz für 6 Platten  
und 2 weitere Lüfter.
Der zieht so etwa 50 Watt, mitsamt den derzeit 3 Festplatten (ich habe  
mal ein wenig aufgeräumt). Das kostet also etwa 100 Euro/Jahr. Und NAS  
mit 2 bis 3 Festplatten landen leicht in der gleichen Gegend, kosten  
aber nicht unter 200 Euro.

Zudem: bei Datensicherung würde ich nicht vorrangig auf die Stromkosten  
schauen, sondern auf Sicherheit (auch dann, wenn die Hütte brennt). Und  
bei dem von mir bevorzugten Modell musst Du Dich nicht in ein neues  
System einarbeiten.

Viele Gruesse!
Helmut

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 16.10.2013