bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Profile für XP und Win7 prof

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Profile für XP und Win7 prof
From: Hans-Dietrich Kirmse <hd.kirmse@xxxxxx>
Date: Tue, 22 Oct 2013 09:31:27 +0200
Guten Morgen,

Am 22.10.2013 07:45, schrieb Helmut Hullen:
Hallo, Hans-Dietrich,

Du meintest am 21.10.13:

Bevor ich nochmal meine Lösung erkläre, nochmal das Problem:

In der ntuser.dat (also dem inhalt der Registry) sind an etlichen
Stellen Pfadangaben, die wegen dem geänderten Profil einfach nicht
mehr stimmen. deshalb: die ntuser.dat muss (für mich) zwingend neu
erstellt werden. Bleiben die anderen Dateien, Ordner, Verknüpfungen.

Wenn man die Verzeichnisstruktur per Script erstellt (was sicher
geht), dann könnte man auch die Dateien rein kopieren. aber da die
ntuser.dat nicht da ist, geht windows davon aus, dass es kein Profil
gibt. also wird da auch nichts kopiert. Damit ist aus meiner sicht
ein Problem für das Abmelden vorprogrammiert - getestet habe ich das
nicht und will ich auch nicht.

Dann könnte es ja vielleicht reichen, einerseits die Profile unterhalb
von "/home/Profile" zu lagern und bei all den Usern, die noch mit "/
home/<user>/ntprofile" arbeiten, dieses Verzeichnis mit dem unter "/
home/Profile" zu verlinken. Windows könnte dann glauben, dass die Daten
immer noch am alten Platz liegen.

könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass das geht. Zumindest sehe ich nichts, was dagegen spricht. Da das dann eine Lösung auf Dauer ist, würde ich das nur für die Lehrer machen. Für die Schüler nicht, die sollten sich die Daten einfach vorher sichern und später wieder einspielen. Und bei den Lehrern mit dieser Konstruktion würde diese Lösung bleiben, bis sie die Schule verlassen und bei jeden neu erstellten Lehrer würde der neue Ort automatisch genutzt werden. Es würde also kein erhöhter Pflegebedarf entstehen - sieht zumindest für mich so aus.

Mag sein, dass dann auch noch für die jeweilige Freigabe "wide links =
yes" gesetzt werden muss

das muss IMO auf jeden Fall gesetzt sein. Wobei ich jetzt nicht weiss, ob in [homes] oder [profile] oder in beiden Shares gesetzt werden muss.

- das wäre nicht so schön.

sicherlich ist es nachteilig(er), aber vertretbar. Insbesondere wenn es außer der Administration keine Shellaccounts gibt.

Fazit: würde ich für Martin als Lösung wie oben angegeben sehen, auf jeden Fall würde ich es an seiner Stelle probieren (= mit einem einzelnen Account vorher testen).

Viele Grüße
Hans-Dietrich

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 22.10.2013