bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] "IP-Anschuss" zum Internet.

To: 'Schulen ans Netz - Anwender' <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] "IP-Anschuss" zum Internet.
From: "Wilczak, Miroslaw" <Miroslaw.Wilczak@xxxxxxxxxxxx>
Date: Fri, 25 Oct 2013 15:51:36 +0000
Hallo Hans-Dietrich,

> Obwohl wir nie die Fermwartungsmöglichkeit (von draussen rein wählen)
> über Modem bzw. ISDN genutzt hatten, als "Notfallsystem" hatte wir
> durchaus schon auf Modem zurückgegriffen (von drinnen raus wählen),
> nämlich dann, wenn der Internetzugang nicht zur Verfügung stand. Aber
> beide Fälle können momentan nicht bedient werden.
> 
> Seht ihr Alternativen?

Ich habe nur eine gesehen und zwar ein andres ISDN Anschuss dafür zu benutzen.
Im Serverraum  gibt's  meistens mehre  solche ISDN Anschüsse für die Schule 
oder Steuerung  der Heizung  , Lichts ...
Es wird aber etwas komplizierter, da man sich verständigen und um Erlaubnis 
bitten muss.

Die WLAN Geräte benutze ich auch nicht...


Viele Grüße
Miroslaw Wilczak



> 
> Hallo Jürgen, hallo Mirek,
> 
> Am 25.10.2013 15:52, schrieb Juergen Engeland:
> > Hallo Mirek,
> 
> > Telefonie ist bei den neuen T@School-Anschlüssen nicht gewollt - dies
> > ist ja einer der Zwecke, welche die Telekom mit der Umstellung
> > verfolgt hat, weil hieraus in der Vergangenheit immer wieder Streit
> > mit Schulen über angefallene Gebühren entstanden ist.
> 
> das ist ja durchaus nachvollziehbar - aus meiner Sicht legitim, noch dazu für
> einen von der Telekom gesponsorten Internet-Zugang.
> 
> > Die vom Internet unabhängige und damit vor diesem geschützte
> > Fernwartungsmöglichkeit über eine ISDN-Karte im oder ein Modem am
> > Server entfällt damit leider.
> 
> Obwohl wir nie die Fermwartungsmöglichkeit (von draussen rein wählen)
> über Modem bzw. ISDN genutzt hatten, als "Notfallsystem" hatte wir
> durchaus schon auf Modem zurückgegriffen (von drinnen raus wählen),
> nämlich dann, wenn der Internetzugang nicht zur Verfügung stand. Aber
> beide Fälle können momentan nicht bedient werden.
> 
> Seht ihr Alternativen?
> 
> z.B. Surf-Stick oder preiswertes(?) Smartphone im Tethering-Modus.
> Gerade letzteres sollte bei Nutzung eines USB-Kabels mit vertretbaren
> Aufwand einzurichten sein (denke ich zumindest) und Fremd- bzw.
> ungewollte Nutzung unterbunden werden können.
> 
> Habe leider keine Erfahrung mit Smartphones und schon gar nicht mit den
> Tarifen (ich besitze nicht mal ein Handy). Soweit ich mitbekommen habe, gibt
> es Anbieter, bei denen ist im Vertrag die Nutzung des Handys/Smartphones
> als Modem untersagt. Allerdings wäre ich an einer möglichen Lösung
> (Konzept / Anleitung) sehr interessiert, weil wir eben derzeit auch keine
> Alternative haben.
> 
> Viele Grüße
> Hans-Dietrich
> 
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 25.10.2013