bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Internetzugang mit zwei Leitungen - Probleme.

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Internetzugang mit zwei Leitungen - Probleme.
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Sun, 24 Nov 2013 21:00:41 +0100
Hallo Mirek,

unten eine Empfehlung für den zweiten Router ...

Gruß Jürgen

Am 24.11.2013 20:35, schrieb Miroslaw Wilczak:
> Hallo,
>
> ich danke euch. Ich nähme mir eure Vorschläge zum Herzen.
> Ich müsste aber etwas nachpauken...
>
>> Hallo, Juergen,
>>
>> Du meintest am 21.11.13:
>>
>>> mit dem Umschalten verursachst Du vermutlich genau die Probleme, die
>>> Du beheben willst.
>>> Jede Änderung der Netzwerkkonfiguration von Arktur erfordert
>>> unbedingt einen Neustart.
>>> Bei jeder Änderung der Netzwerkkonfiguration muss sichergestellt
>>> sein, dass eth0, eth1, ... der richtigen Netzwerkkarte zugeordnet
>>> werden.
>
>> Etwas pingeliger:
>> Es ist möglich, dass mehrere "Geräte" abwechselnd von (in diesem Fall)
>> eth3 aus die Verbindung ins Internet aufbauen.
>> Am einfachsten geht das, wenn jedes dieser Geräte als "Router"
>> eingestellt ist und Arktur sich die passende IP-Adresse per DHCP von
>> diesem Router holt.
>>
>> Möglicher Ablauf:
>> - existierende Verbindung per "schaltaus" kappen
>> - Gerät wechseln
>> - neue Verbindung per "verbinde" aufbauen.
>>
>> Sollte deshalb so einfach funktionieren, weil die Providerdaten und auch
>> die IP-Adresse(n) im Router verwaltet werden.
> Ich habe zur Verfügung einen Router, der per DHCP dem Arktur und Capella ihre 
> neue
> IPs vergibt und dabei bleiben sie (IPs) die gleichen (z.B.: 192.168.2.254 für
> Arktur und 192.168.2.3 für Capella) für beide Server, nur der Capella Server 
> ist
> immer mit dem Mensa Router verbunden. Beim Arktur ist die Mensa Leitung zu
> benutzen, wenn mit der Schulleitung etwas nicht stimmt.
> Ist die Schulleitung in Ordnung benutzt Arktur zurzeit einen "Annex-B + 
> Annes-J"
> Modem.
> Habe ich Helmut verstanden, dann soll ich diesen Modem mit einem Router 
> ersetzen,
> der genau, wie Mensa Router dem Arktur eine IP vergibt, wenn sich Arktur mit 
> ihm
> verbinden will.
> Es soll also in der Datei /etc/Schule/ISP ein Name und zwar der gleiche Name 
> für
> beide Router stehen.
> Z.B.:
> # ISP - Dateiname
> ISP1=welt
> #
> Ich muss also beim Ausfall einer Verbindung zur "welt" zuerst "schaltaus" auf
> Arktur ausführen und dann ein von meiner beiden farbigen (rot, blau) Kabel 
> nehmen
> und tauschen. Der Anschluss ist ja gleich - es ist die eth3 NIC, wo sich ein
> farbiges Kabel befindet.
>
> Diese Lösung finde ich gut, wenn sie funktioniert.
> "Schaltaus" muss alle Leichen unter /etc/lock (auch online.user oder 
> user.online)
> beseitigen und die alten "route" Einträge löschen.
> Es sei denn, es gäbe noch bessere...
>
>
>  
>> Ja: mögliche Übeltäter:
>> a) eigenes Gerät (Router/Modem/NTBBA/...)
>> b) Rest der Strecke bis zur nächsten "Vermittlungstelle" der Telekom; da
>> könnte ein Gespräch mit der Störungsstelle (für "Grosskunden")
>> weiterhelfen. Gelegentlich hat auf dieser Strecke Baggerführer Willibald
>> die Leitung getestet.
> Alles ist bei uns schon passiert. Ein Buger hatte vor zwei Jahren die 
> Leitungen
> drei mal in einem  Monat kaputt gemacht...
>
> Ich habe zwei Geräte für Webzugang der Schule letztens angeschafft.
> Dort steht jetzt ein Modem und ein Router bereit.
> Als die beiden die gleiche Störung angezeigt hatten, habe ich Störungsstelle 
> von
> Telekom angerufen. Das Signal war nicht synchron, da die Leitung mit Erde
> verbunden war und bestimmt noch heute ist.
> Ein Techniker hatte die Leitung umgeschaltet - die letzte Strecke zur Schule.
>
>
>>
>>> Wenn Du trotzdem die Leitung wechseln können willst, wäre es viel
>>> besser, wenn Du beide Leitungen mit einem Router betreiben würdest -
>>> dann müsstest Du beim Wechsel nichts an Arktur (zer)konfigurieren. Es
>>> würde dann reichen, die Internetverbindung zu trennen und neu
>>> aufzubauen, damit Arktur (oder Capella) sich per DHCP eine neue
>>> "externe" IP-Adresse zieht.
>> Ja - das sollte am sichersten funktionieren.
> Hier für brauche ich mehr Hilfe...
> Ich kann mir nicht vorstellen, wie ich beide Webleitungen (Telefon 
> Anschlüsse) 
> nur mit einem Router betreiben könnte.
Das sollst Du auch nicht!
Jede Leitung bekommt ihren eigenen Router, auf dem jeweils die
Zugangsdaten hinterlegt sind.
> Einer davon ist (Mensa) ein "ISDN + T-DSL" Bussines Telekomanschluss.
> Dafür müssen wir etwas monatlich bezahlen.
> Ein zweiter ist ein "IP-Anschluss" zurzeit "Annex-B" Anschluss für den wir 
> nichts
> bezahlen müssen. Ab 10.12.13 wird es daraus "Annex-J" Anschuss werden.
Dann muss der Router "Annex-J können"!
Wir verwenden dafür die Fritz!Box 7330, die mir der Kollege der Telekom
anstelle des huaseigenen Speedport 723V empfohlen hat.
>
>
>
>> Viele Gruesse!
>> Helmut
>>
>> _______________________________________________
> Viele Grüße
> Mirek
>
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 24.11.2013