bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Zweites Schulgebäude ohne LAN-Verbindung versorgen: Rou

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Zweites Schulgebäude ohne LAN-Verbindung versorgen: Router
From: "Helmut Hullen" <hhullen@xxxxxxxxxxxx>
Date: Tue, 14 Jan 2014 17:36:00 +0100
Hallo, Marianne,

Du meintest am 14.01.14:

> Jetzt steh ich auf der Leitung:
> Ich dachte, in einem Netz dürfen nicht mehr als ein einziger
> dhcp-Server sein??? Oder merken die Clients nichts davon?

"Da stelle mer uns janz dumm!" - Arktur hat (mindestens) 2  
Netzwerkkarten.

Die eine verbindet ihn mit dem Router, da kann der Router den DHCP- 
Server machen und Arktur eine IP-Adresse verpassen. Bei Fritz-Boxen  
inzwischen recht oft aus dem Netz 192.168.178.0

Die andere verbindet Arktur über den Switch mit den Clients. Da macht  
Arktur den DHCP-Server für die Clients.

Falls es Dich aufbaut: diese Frage taucht des öfteren auf ...

> Also, noch mal langsam, ob ich das richtig verstehe:
> Erst kommt der Router, der stellt die DSL-Verbindung her.
> Dann kommt ein Switch, da hängen die Hortrechner dran, die vom Router
> mit dhcp versorgt werden. An diesem Switch (oder einem weiteren???)
> hängt auch Arktur und tut so, als wäre er auch ein Hortrechner,
> bekommt also vom Router eine IP, die nur in diese Richtung geht. (Aus
> welchem Subnetz?)

Für diesen speziellen Fall erst mal richtig beschrieben. Bei einigen  
DSL-Routern steht sogar auf einem Aufkleber drauf (der ist oft auf der  
Unterseite), welches Netz dieser Router vor-eingestellt hat.

Wenn die "Internet-Verbindung" bei Arktur die Option "Router" und dann  
"DHCP" nimmt, dann brauchst Du Dich sehr wahrscheinlich nicht weiter um  
die DHCP-Daten des Routers kümmern.

Sonderfälle:
a) einige wenige Router sind auf das Netz 192.168.0.0 vor-eingestellt;  
das würde Arktur Probleme bereiten.
Simpelste Schnellkontrolle:
irgendein Hort-Rechner; Konsole ("DOS"-Fenster), "ipconfig"
Da wird auch gezeigt, in welchem Netz sich dieser Rechner bewegt.

b) Fernwartung: da müsste für Arktur Port 22 durchgeschleift werden;  
üblich ist bei den Router die Vor-Einstellung, dass Port 22 abgeblockt  
wird.

> Was muss ich dem Hortrechnerbetreuer sagen, damit
> Arktur sein 192.168.0.x-Subnetz beibehalten kann?

Solange der Router nicht auch genau dieses Netz benutzt: keine Änderung.

> Dann werde ich im Arktur Sysadm, stelle eine neue Internetverbindung
> über den Punkt "Router" her, klicke dhcp an, und das war's schon? Und
> der dhcp vom Router stört den von Arktur nicht? Arktur braucht ja
> unbedingt einen eigenen dhcp-Server, weil der von Rembo benötigt
> wird.

Mal wieder: alles richtig!

> Welche Ports müssen nach außen durchgereicht werden? Also 22 für ssh
> weiß ich.

Für Fernwartung.

Etwas pingeliger: Port 22 muss von draussen nach drinnen (an Arktur, mit  
dessen vom Router vergebenen IP-Adresse) weitergereicht werden. Der  
Menupunkt ist bei einigen Routern sehr gut versteckt.

> Noch was? Ipput sollte ja auch rauskommen.

Von Arktur nach draussen: kein Problem.

> Da müsste dann
> auch noch der Name der html-Seite geändert werden, weil ich sonst
> nicht weiß, welcher Arktur sich da gerade meldet.

Such mal in "/root/bin/ipput" nach "Litsch"; der zweite Treffer steht am  
Anfang des HTML-Textes, der die Webseite liefert. Da kannst Du (im  
"body") bequem irgendeine Information über Hauptgebäude/Nebengebäude  
unterbringen.

Viele Gruesse!
Helmut


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 14.01.2014