bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] WLAN und DHCP-Server

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] WLAN und DHCP-Server
From: Hans-Dietrich Kirmse <hd.kirmse@xxxxxx>
Date: Fri, 24 Jan 2014 21:08:14 +0100
Hallo,

Am 24.01.2014 20:22, schrieb Philipp Flesch:
Am 24.01.2014 20:15, schrieb Juergen Engeland:
Hallo Philipp,

genau dieser Auffassung bin ich auch.

Ein WLAN gehört, wenn möglich, in ein separates Subnetz, ob nun virtuell
oder physikalisch. Insbesondere, wenn mehrere AccessPoints in permanent
in Betrieb sind. WDS oder Mesh können z. B. (nicht nur) bei
Konfigurationsfehlern leicht Broadcaststürme verursachen , die das
Subnetz lahmlegen, in dem sie stecken.
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter:
Eigentlich sollten nur gemanagte (controllerbasierte) Lösungen
eingesetzt werden.
Gibt es ja schon für kleines Geld!

was bedeutet hier "kleines Geld"? kannst du eine konkrete Lösung angeben? wollte nämlich nächste Woche 2 weitere APs kaufen, die im Lehrerzimmer und in der Pausenhalle (für die Schüler) installiert werden sollten. Es war an 2 weitere Cisco WAP121 gedacht, die beide WPA-Enterprise-fähig sind (Kostenpunkt pro Gerät 100 €, das billigste Gerät was wir damals gefunden hatten).

Wieso das Ganze?
* Weil man so zum einen hausweit eine automatische Abstimmung der
Sendeleistungen und Kanäle hat
* Weil man so weniger Aufwand hat
* Weil man so den Zugriff einzelner WLAN-Devices untereinander
unterbinden kann

kann man damit auch die MAC-Adressen zentral händeln?

viele Grüße
Hans-Dietrich

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 24.01.2014