bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] WLAN und DHCP-Server

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] WLAN und DHCP-Server
From: Hans-Dietrich Kirmse <hd.kirmse@xxxxxx>
Date: Sat, 25 Jan 2014 10:47:18 +0100
Hallo,

nur zur Ergänzung:

Am 25.01.2014 10:08, schrieb Juergen Engeland:
Hallo Helmut,

WPAD dient dazu, den Proxy automatisch einzustellen.

Auf dem Server muss dazu der httpd eingerichtet sein und es muss eine
Seite mit den Einstellungen abgelegt werden.

und in der Konfiguration des DHCP-Servers könnte/sollte so etwas stehen:

  option wpad     code 252 = text;
  option wpad     "http://www.meineschule.de/wpad.pac";;

Im DNS muss (oder kann?)
ein Eintrag gemachte werden, der auf diese Seite verweist.

wenn das wie oben angegeben eingerichtet ist, dann übernimmt der DHCP-Server die Konfiguration (allein). Alternativ kann man das auch über DNS machen. Dazu sind spezielle Einträge (CNAME) vorzunehmen. Und die PAC-Datei sollte wpad.dat heißen. Auf das oben genannte Beispiel bezogen würde das dann so aussehen:

  option wpad     code 252 = text;
  option wpad     "http://wpad.meineschule.de/wpad.dat";;

Es würde dann zuerst über DHCP probiert werden und wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert, würde das dann über DNS probiert werden. zusammengefasst: im DNS muss das nicht eingerichtet werden, bietet aber einen 2. Weg und damit eine höhere Sicherheit in bezug auf "das es funktioniert".

Die Seite der Wikipedia ist durchaus informativ:
http://de.wikipedia.org/wiki/Web_Proxy_Autodiscovery_Protocol

Viele Grüße
Hans-Dietrich

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 25.01.2014