bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Erfahrungen mit 3-TB-Platte und USB 3

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Erfahrungen mit 3-TB-Platte und USB 3
From: "Helmut Hullen" <hhullen@xxxxxxxxxxxx>
Date: Mon, 27 Jan 2014 17:29:00 +0100
Hallo, Jörg,

Du meintest am 27.01.14:

[3-TByte an USB]

>> Kann ich bestätigen.
>> WD30EZRX (3 TB) in USB2 bzw. USB3 externe USB SATA Gehäuse.
>>
>> Platten lassen sich partionieren/formatieren & benutzen. Nach dem
>> Ausschalten ist alles weg :-( , sowohl unter win7pro 32bit als auch
>> mit Linux 64bit.
>>
>> Habe sie jetzt direkt am Mainboard angeschlossen (64bit Debian,
>> Kernel 3.2) und alles ist OK.


> e-SATA ist eh schneller als USB 3.0 - also würde ich einfach sata
> über ein e-SATA-Slotblech nach außen führen oder einen Wechselrahmen
> einbauen

Wenn die externe Platte ab und zu mal ab- und wieder angeklemmt werden  
soll, dann ist ein USB-eSATA-Adapter noch etwas komfortabler:
a) unmounten
b) Kabel abziehen

oder aber
USB-Kabel beim Server einstöpseln, und nach wenigen Sekunden meldet z.B.  
"dmesg" die Platte, auch "fdisk" findet sie.

Bei eSATA ist noch "rescan-scsi-bus" nötig, damit der Server merkt, dass  
ich etwas geändert hat.

Viele Gruesse!
Helmut


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 27.01.2014