bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Erfahrungen mit 3-TB-Platte und USB 3

To: schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
Subject: Re: [Schan-user] Erfahrungen mit 3-TB-Platte und USB 3
From: "Helmut Hullen" <hhullen@xxxxxxxxxxxx>
Date: Wed, 29 Jan 2014 08:54:00 +0100
Hallo, Wolfgang,

Du meintest am 28.01.14:

>>> ich versuche eine 3 TB-Platte mit usb 2.0 an Arktur 5.3 als
>>> Sicherungsplatte zu nutzen.

[...]

> ich hab mal die Startmeldunng von fdisk betrachtet wenn ich mit
> /dev/hdc die usb-Platte aufrufe!
> Das Programm bemerkt sofort dass die 3 TB zu fett für fdisk sind - es
> sollte bitte gnu-Parted genommen werden.

> Das hab ich dann mal gemacht - aber schon bei 'list' steigt die
> Software aus!
> Dann hab ich die Sache mit PartedMagic angegangen: 3 TB werden en
> Block verweigert. Wenn ich die HD in 2 Partionen (1 TB und 2 TB)
> teile läuft Partionierung und Formatierung durch .. aber ..

> in Arktur sind die Partionen nicht lesbar ..

> mir scheint es kein Problem der Platten sondern ein Problem von
> Arktur und der dort laufenden Tools zu sein!

Und ich vermute nach wie vor, dass das ein Problem speziell der  
"Toshiba-3-TByte"-Platte ist ... könntest Du sie im Haus mal an einen  
anderen Arktur-Server anstöpseln?

Deine "fdisk"-Version mag ja Probleme damit haben, eine 3-TByte- 
Partition anzulegen, aber eine 2-TByte-Partition sollte allemal (auch  
nach mehrmaligem An- und Abstöpseln) funktionieren.
Und wenn (woanders) eine 3-TByte-Partition angelegt worden ist/wäre,  
dann kommen "mount" und die Lese- und Schreib-Operationen damit zurecht.

Viele Gruesse!
Helmut


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 29.01.2014