bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Auszug aus meiner Arbeit - neue Arktur Fähigkeiten sind

To: 'Schulen ans Netz - Anwender' <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Auszug aus meiner Arbeit - neue Arktur Fähigkeiten sind für mich gefragt.
From: "Wilczak, Miroslaw" <Miroslaw.Wilczak@xxxxxxxxxxxx>
Date: Wed, 18 Feb 2015 11:18:49 +0000
Hallo Helmut,

ich versuche jetzt etwas kürzer zu schreiben.
Meine Bitte ist untergegangen...

Ich habe viel Arbeit, wenn ein Server kaputt geht oder eine Internetverbindung  
aus ist (Router oder die Leitung von Telekom kaputt).
Ich muss auf einen anderen Arktur wechseln also eine andere Proxy IP den 
Clients vergeben.
Es könnte eine Lösung her, die mir erlauben würde die Clients in Ruhe lassen 
und nur den Arktur DHCP Server zu starten oder anzupassen.
Was für ein Problem sieht ihr in einem transparenten Proxy, 
dessen IP und Port nicht auf den Clients unter Internet Browsern vereinbart 
werden müsste.
Ich würde mir für Arktur diese Lösung wünschen.
Auf dem Arktur wird Port 80 auf 8080 mit  Arktur Firewall umgeleitet 
und der Arktur Proxy greift zu (transparenter Proxy).

Viele Grüße
Mirek




Hallo, Mirek,

Du meintest am 10.02.15:

> ich habe in den größeren Schulen ein Subnet für Lehrerzimmer 
> implementiert. Ich hatte dafür die Netzwerkadresse 192.168.1.0/24 
> genommen. Lehrer machen manchmal  verrückte Sachen, z.B. sie wollen 
> mit Outlook auf externe  Server zugreifen, um ihre E-Mails abzufragen 
> oder bei Ebay einkaufen auch mit der Registrierung als Ebay Benutzer 
> (VHS Schulung). Sie möchten auch Ihre schwarzen Bretter mit Daten live 
> futtern... oder sogar auch unerlaubte Seiten zugreifen!

Sorry - das bringt für den Betreuer des Schulservers (und auch für den
Schulträger) irgendwann Ärger.

Der Betreuer des Schulservers ist dann so einigermassen auf der rechtlich 
sicheren Seite, wenn alle Nutzer eine Nutzungsvereinbarung unterschrieben 
haben, dass sie das Schulnetz nur für pädagogische Zwecke benutzen, und dass 
sie wissen, dass (wegen der Aufsichtspflicht der Schüle über die Schüler) der 
Datenverkehr mitgeloggt und für etliche Tage gespeichert wird.

Und der Schulträger sollte bitteschön nicht mit öffentlichen Mittel als   
"Internet Service Provider" auftreten, in Konkurrenz zur Telekom, zu Web.de usw.

Viele Gruesse!
Helmut


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 18.02.2015