bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Windows 7 inklusive Dr. Kaiser Schutzsoftware klonen

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Windows 7 inklusive Dr. Kaiser Schutzsoftware klonen
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Sun, 08 Mar 2015 12:00:38 +0100
Hallo Jörg,

ich habe das Notebook mit Windows 7, kleiner Startpartition und
ausgeschalteten Dr. Kaiser-Schutz mit FOG und der Einstellung "resizable
Partition" erfolgreich auf ein baugleiches geklont. Für die
Startpartition hat FOG eigens einen Algorithmus, der hier einwandfrei
funktioniert hat.

Zwischen zwei baugleichen Desktops mit gleicher Konstellation klappt
dies nicht, wohl jedoch mit einem blanken Windows 7 in EINER "starren"
Partition.

Mein nächster Versuch wäre, diese Monsterdatei vor dem Image schreiben
zu löschen.
Die Dr. Kaiser-Software selbst zu löschen, wäre die übernächste Option -
aber weshalb, wenn sie auf dem Notebook nicht stört?
Als letztes bliebe, die Startpartition auf dem Musterclient zu entsorgen
bzw. den Client ausgehend von dem funkionierenden blanken Windows 7 aus
neu aufzuziegeln. Das wäre wahrscheinlich sowieso sinnvoll ...

Mit linbo hatte ich auch Probleme mit einer 10 GB großen winXP.vdi, die
verschwunden sind, nachdem ich diese mit mydefrag, sdelete -z und
VBoxManage --compact auf 5 GB komprimieren konnte.
Verstehen kann ich dies nicht ganz, ist die Datei doch immer noch größer
als die magischen 4 GB, auf die z.B. FAT32 und Samba bis zu einer
gewissen Version eingeschränkt waren (auch NFS?).

Gruß Jürgen

Am 08.03.2015 um 11:28 schrieb Herr J. Fiebig:
> Hallo Jürgen,
>
>> Hat jemand einschlägige Erfahrungen mit Dr. Kaiser und Klonwerkzeugen,
>> die mir helfen könnten?
> Ich kann keinen Fehler in Deiner Vorgehensweise erkennen.
>
> Kaiser ausschalten - Reboot
> ungeschütztes Windows (8.1) 32bit
> clonen
> Windows (8.1) + Office (2013) frisch aktivieren
Das ist noch ein ganz anderes Thema ...
>
> so hab ich das mit 30 Laptops, neustem Kaiser-Drive und Ghost gemacht
>
> So wie Du - und es ging
>
> Ich konnte nur nicht ganz nachvollziehen, ob Du den Laptop mit Kaiser
> auf einen PC ohne Kaiser geclont hast.
> Ich habe bisher nur den Weg PC mit Kaiser-Karte (ausgeschaltet) auf
> Laptop probiert - und dann danach die Kaiser-drive Software auf dem
> Laptop nachinstalliert. Dann diesen geclont.
>
> Ich nehme an, dass die Hardware identisch ist?
> (Chipsatz / S-ATA-Treiber / Grafikkarte / Prozessor )
Ja! Unter bestimmten Bedingungen läuft der Klon ja auch.
>
> Du könntest also nur mal versuchen, auf dem Musterrechner Kaiser
> vollständig zu deinstallieren und dann mal zu clonen ...
Nächste Idee nach dem Löschen der Monsterdatei - wenn es die gibt.
>
> Jörg
>
>
>
>
> ---
> Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
> http://www.avast.com
>
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user
>



_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/bin/newsletter/listinfo/schan-user

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 08.03.2015