bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Anleitung gesucht (Zeit auf Win-Client mit NTPd vom Sch

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Anleitung gesucht (Zeit auf Win-Client mit NTPd vom Schulserver abgleichen)
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Tue, 12 Jul 2016 21:08:14 +0200
Hallo Hans-Dietrich,

eigentlich funktioniert NTP in Windows XP ff so, wie man es von einem
"Betriebssystem" erwartet.
Weitere Details in Deinem Text. Probiere es einfach mal aus.

Gruß Jürgen

Am 12.07.2016 um 18:17 schrieb Hans-Dietrich Kirmse:
> Hallo Jürgen,
>
> auch für deine Anwort meinen Dank. Trotzdem hilft die mir nicht weiter
> - zumindest will ich etwas anderes.
>
> Am 12.07.2016 um 17:17 schrieb Juergen Engeland:
>> Hallo Hans-Dietrich,
>>
>> ich benutze in Windows in "Datum und Uhrzeit" einstellen weiterhin den
>> Zeitservereintrag. Der Reiter Internet ist in Windows 10 verschwunden
>> und das Textfeld für die IP-Adresse oder den DNS-Namen des Zeitserver
>> ist direkt in "Datum und Zeit". Funktioniert seit Windows XP auch
>> zuverlässig.
>
> Damit habe ich kein Problem, sondern es geht doch darum, dass ein User
> (der keine Adminrechte hat) trotzdem die Uhrzeit holen und vor allem
> setzen kann. Auch einfach die zeit zu setzen wird wohl nicht wirklich
> was bringen - es sei denn, man ist als Admin angemeldet.
In Windows XP incl. SP2 und Nachfolgern brauchst Du nur Admin-Rechte, um
den NTP-Server zu setzen. Das Aktualisieren der Uhrzeit macht danach das
System im Hintergrund, nicht der Benutzer bei der Anmeldung.
Ab Windows Vista würden die Admin-Rechte übrigens explizit angefordert,
selbst wenn der Benutzer der Gruppe Adminstratoren angehört. Eine der
wesentlichen Verbesserungen seit XP.

Die BIOS-Uhr wird nur beim Systemstart oder beim Herunterfahren mit der
aktuellen Systemzeit abgeglichen. Während der Laufzeit wird ein
Offset-Wert vorgehalten, mit dem die Uhrzeit jeweils ermittelt wird.
Differenzen werden nicht schlagartig, sondern sukzessive ausgeglichen.
Besonders schlagartiges Zurückstellen der Systemzeit während der
Laufzeit könnte nämlich seltsame Nebenwirkungen entfalten ...

Das ganze funktioniert aus vernünftigen Gründen nur, wenn die Differenz
zwischen BIOS-Uhr und Zeitserver nicht zu groß ist.
Vor dem Automatisieren sollte also zumindest das Datum stimmen und die
Uhrzeit leicht in der Vergangenheit liegen.
Ein Apfel (die können das seit MacOS 8 (oder sogar seit System 7?)!)
liefert klarere Ansagen weshalb, wenn es nicht klappt.
>
>
> Die damals hier angegebene Lösung (ein Link) ging ungefähr so: eine
> Aufgabenplanung (oder so ähnlich) und dort eben keine Zeit, sondern
> als Trigger "nach dem Booten" bzw. "Anmelden". Diese Aufgabenplanung
> läuft mit Adminrechten (oder kann mit Adminrechten laufen?) und damit
> wird für jeden User die Zeit korrekt gesetzt. So ungefähr die Lösung -
> aus der Erinnerung. Ich weiss leider auch nicht mehr, von wem der
> Hinweis kam, aber es wurde mehrfach darauf hingewiesen. Diese Lösung
> suche ich und ich bin mir sehr sicher, dass die hier in schan-user
> angegeben wurde.
Wüsste nicht, wozu das gut sein sollte. Das System macht es doch von
sich aus so, wenn Du die Option "automatisch einstellen" benutzt. Könnte
diese Anleitung sich auf Windows XP <SP2 bezogen haben?
>
>
> Aber vielleicht habe ich die Problematik auch falsch verstanden?
>
> Viele Grüße
> Hans-Dietrich
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/ct/schan
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/ct/schan

 « Vorige im Thread  Dieser Thread  Nächste im Thread » 

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 12.07.2016