bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Freigabe eines bestimmten Ports

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Freigabe eines bestimmten Ports
From: Andreas Garten <andgar@xxxxxx>
Date: Wed, 7 Sep 2016 14:28:43 +0200
Hallo Tim,
es ist ein ganz normaler *T***-Anschluss. Wie sie dieses Problem lösen,
ist doch deren Sache. In die Routerkonfiguration lasse ich sie
jedenfalls nicht rein.
Sie können ja mit ihrem Leitrechner die öffentliche IP-Adresse ermitteln
und zu einem DynDNS-Anbieter oder einer Seite ihrer Wahl schicken. Oder
Du aktivierst im Router die DynDNS-Funktion selbst und gibst ihnen die
von Dir vorgegebene Hostadresse. Kostenfreie Anbieter gibt es ja noch
einige.
BTW: Ist die Portweiterleitung im Router nicht ohnehin nur bei festen
IPs möglich, soll sie nicht für alle angeschlossenen Geräte
gleichermaßen gelten?

Ciao
 Andreas

PS: Wir kommen von Arktur ab...
>================================================

Am 07.09.2016 um 11:14 schrieb Tim Schäfer:
> Hallo Andreas,
> 
> das klingt gut. Und eure externe Internetadresse ist dann auch fest
> vergeben oder dynamisch?
> 
> Ich kann dem GLT-Rechner ja eine fest IP-Adresse vom Router geben und
> muss dann die Anfragen über UDP:1194 an die Adresse "forwarden".
> 
> Ich finde den Plan gut. Die Firma erwartet eine "schnellstmögliche"
> Problemlösung von mir. Seit über 8 Wochen habe ich darauf gewartet, dass
> anstelle des WinXP Rechners etwas Neueres aufgestellt wird, nun soll es
> schnellstmöglich gehen!
> 
> Landkreise sind lustige Institutionen.
> 
> Danke vielmals, Tim
> 
> 
> Am 07.09.2016 um 10:54 schrieb Andreas Garten:
>> Hallo Tim,
>> diese Konstellation gibt es bei uns auch. Gebäudetechnik ist nicht
>> mein Aufgabenfeld, darum sollen sich die betreffenden Leute selbst
>> kümmern. Ich biete ihnen lediglich an, ihren Rechner direkt an den
>> Router anzuschließen. Firewall, Virenschutz, Updates - alles deren
>> Sache. Sollte es Probleme geben, wird einfach der Stecker am Patchfeld
>> oder am Router gezogen. Und damit es für's Protokoll einfacher ist,
>> arbeiten wir im gesamten Haus (auch in den Zwischenstufen) mit festen
>> IPs. Also bekommt auch dieser PC eine feste IP und ein DHCP-Server
>> fällt als Fehlerquelle aus. Fremde/Schüler haben eine (zugegeben nicht
>> allzugroße) Hürde mehr zu überwinden, wollen sie mit ihrer Technik in
>> unser Netz.
>>
>> So sieht das dann aus: (nichtproportionale Schrift aktivieren!)
>>
>> Internet --> Speedport -+--> IPCOP -+-> Arktur
>> .                       |           |
>> .                       |           +-> Direktzugang
>> .                       +-> GLT-PC
>>
>> (GLT = PC Gebäudeleittechnik)
>>
>> Damit fahren wir seit Jahren gut und problemlos.
>>
>> Ciao
>>   Andreas
>>> -------------------------------------------------------
>>> Gesendet: Mittwoch, 07. September 2016 um 10:11 Uhr
>>> Von: "Tim Schäfer" <timsg@xxxxxx>
>>> An: "Schulen ans Netz - Anwender" <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
>>> Betreff: Re: [Schan-user] Freigabe eines bestimmten Ports
>>>
>>> Hallo Jürgen,
>>>
>>> das wäre sicherlich die beste Lösung. Es handelt sich um einen Rechner
>>> zur Heizungssteuerung. Mehr weiß ich noch nicht, aber er muss ja durch
>>> irgendetwas eine Rückmeldung bekommen und bislang habe ich nicht
>>> erfahren, dass das Schulnetzwerk dafür wichtig ist.
>>>
>>> Ich kläre das und danke für den Weg, den ich wohl gar nicht in Betracht
>>> gezogen hätte, denn die Fritzbox hat noch ein paar freie Anschlüsse...
>>>
>>> Gruß, Tim
>>>
>>>
>>> Am 07.09.2016 um 07:28 schrieb Juergen Engeland:
>>>> Hallo Tim,
>>>>
>>>> was für ein "Leitrechner" ist das? Muss dieser auch im Schulnetz oder
>>>> nur im Internet sein?
>>>> Wenn Du einen (DSL-?)Router hast, könntest Du ihn nicht einfach dort
>>>> direkt hin patchen?
>>>>
>>>> Gruß Jürgen
>>>>
>>>>
>>>>
>>>> Am 07.09.2016 um 06:14 schrieb Tim Schäfer:
>>>>> Guten Morgen alle zusammen,
>>>>>
>>>>> eine Firma möchte schnellstmöglichen Zugriff auf einen Leitrechner in
>>>>> unserem Schulnetz.
>>>>>
>>>>> Dieser soll per UDP-Protokoll mit ein- und ausgehendem Port 1194
>>>>> erreichbar sein.
>>>>>
>>>>>
>>>>> Wie kann ich das bei Arktur einstellen?
>>>>>
>>>>> Vielen Dank im Voraus, Tim
>>>>>
>>>>>
>>>>> _______________________________________________
>>>>> schan-user mailing list
>>>>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
>>>>> http://www.heise.de/ct/schan
>>>>>
>>>> _______________________________________________
>>>> schan-user mailing list
>>>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
>>>> http://www.heise.de/ct/schan
>>>
>>> _______________________________________________
>>> schan-user mailing list
>>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
>>> http://www.heise.de/ct/schan
>>>
>> _______________________________________________
>> schan-user mailing list
>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
>> http://www.heise.de/ct/schan
> 
> 
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/ct/schan
> 

_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/ct/schan

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 07.09.2016