bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Internetverbindung geht nicht mehr

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Internetverbindung geht nicht mehr
From: Natercia de Lima <nc-delimana@xxxxxxxxxxxxx>
Date: Fri, 11 Nov 2016 19:11:19 +0100
ICH HABE SCHON EIN PAAR MAL DARUM GEBETEN MEIN MAIL ZU LOECHEN, GEHT DAS???

DANKE VIEL MALS



Am 11. November 2016 um 18:33 schrieb Frank Becker <
pckinderakademie@xxxxxxxxx>:

> Hallo Liste,
> clone mir gerade meinen Clone von sda1 bis sda3.
> Mit dem zweiten Clone will ich versuchen Arktur wieder zum Laufen zu
> bekommen.
>
> Bin mir allerdings nicht sicher, ob meine Fehlervermutung überhaupt stimmt.
> Denn fdisk -l  sagt das
> das sda identifizierbar ist.
>
> sda1, sda2, sda3
> Partition 1,2,3 endet nicht an einer Zylindergrenze
>
> sdb1 okay (home)
> sdc1 okay (soll backup werden)
>
> Hat jemand einen Tipp wo ich ansetzen könnte?
>
> Viele Grüße
> Frank
>
>
>
>
> Am 11.11.2016 10:57 schrieb "Frank Becker" <pckinderakademie@xxxxxxxxx>:
>
> > Guten Morgen Kollegen,
> > jetzt ist vermutlich das eingetreten, was schon zu befürchten war.
> >
> > Der Server kam heute Morgen nicht mehr ins Internet.
> > Und die Clients konnten nicht mal mehr Arktur erreichen.
> >
> > Also Neustart:
> > Arktur startet zwar, aber mit der Fehlermeldung
> > Ext 2-fs (sda3): error: ext2_lookup: deleted Inode referenced: 466960
> >
> > Und das mehrmals.
> >
> > Beim Hochfahren (Pinguin) heißt die Version 2..6.38.3 ODS
> >
> > Ich habe ja durch Mireks Tipp beide Platten sda1 (system) und sdb1 (home)
> > vor ein paar Tagen mit dem Gerät geclont.
> >
> > Meine Frage wäre:
> > Ist es noch sinnvoll in diesem Zustand von der Arktur CD (5.4.06)  zu
> > booten?
> >
> > Oder erst die andere geclonte Systemplatte sda1 anzuschließen und dann
> > vielleicht mit Hilfe der CD das System wieder zum laufen zu bekommen?
> >
> > mii-tool
> > ethO link okay
> > eth1  link okay
> >
> > Router per WLAN und LAN : das Internet geht.
> > Viele Grüße
> > Frank
> >
> > Am 3. November 2016 um 09:34 schrieb Miroslaw Wilczak <
> > wilczakm@xxxxxxxxxxxxxxxx>:
> >
> >>
> >> Ich danke Dir Jürgen für Deine ausführliche Antwort.
> >>
> >> Wir haben in die Netzwerkinfrastruktur sehr viel Geld investiert.
> >> Jede Klasse hat in von mir betreuten Schulen feste Netzwerkverbindungen
> >> mit dem Serverraum. Einige Klassen, die als Medienecken oder
> Computerräume
> >> vorgesehen wurden,
> >> haben mehrere solche Verbindungen. Die WLAN Vernetzung würde wieder viel
> >> Geld
> >> kosteten.
> >> Es bringt mein Konzept von IT in Schulen durcheinander.
> >> Ich bin gegen private Geräte in Schulen, da hier wieder
> >> die überwiegend aus ärmeren Familien stammenden Schüler auf der Strecke
> >> beleiben
> >> würden.
> >> Ziehe ich in Betracht die Statistik von Verarmung in Deutschland auch in
> >> den
> >> nächsten Jahren
> >> und wer heute Kinder bekommt, dann wird das in einigen Jahren fast die
> >> Mehrheit
> >> von Schülern
> >> in den staatlichen Schulen sein.
> >> In Niedersachsen ist die Entscheidung über private Geräte in Schulen
> >> schon fast
> >> gefallen.
> >> Schüler sollten eigene Geräte zur Schule bringen.
> >> Davon halte ich persönlich nichts.
> >>
> >> Viele Grüße
> >> Mirek
> >>
> >>
> >>
> >> >
> >> > Hallo Mirek,
> >> >
> >> > ich bin "nur" Medienverantwortlicher und Administrator.
> >> >
> >> > Als es um die von Dataport und Behörde geforderte Verbannung
> >> > von XP aus
> >> > dem Schulnetzwerk ging, habe ich anhand der (von denen kommunizieren)
> >> > Anforderungen von Windows 7 an die Hardware (DualCore,
> >> > 64-bit, 4 GB RAM)
> >> > ermittelt, dass wir ca. 60 unserer älteren Rechner ersetzen
> >> > müssten und
> >> > einen fünfstelligen Betrag für MS Lizenzen ausgeben müsste. Die so
> >> > auflaufende Investitionssumme und ein gut funktionierendes
> >> > Kubuntu samt
> >> > Schulungskonzept für die KollegInnen haben den Schulleiter überzeugt.
> >> > Als Budget-Verantwortlicher hat er einfach entschieden, dass XP mit
> >> > einem - nennen wir es mal - OpenSuSE-NAS mit Time for Kids Schulfilter
> >> > durch linuxmuster samt Linux-Clients ersetzt wird - für Null
> >> > Euro Invest
> >> > und meine Arbeit (die mit jeder anderen Lösung wesentlich mehr gewesen
> >> > wäre!). In eine LehrerInnenkonferenz darf man solche eine Entscheidung
> >> > natürlich nicht tragen. Mit dem Geld von anderen ist die eigene
> >> > Bequemlichkeit leicht beschlossen ;-)
> >> >
> >> > Deine Auffassung zu WLAN in der Schule kann ich vor dem
> >> > Hintergrund der
> >> > ohnehin auch bei den SchülerInnen vorhandenen Mobilfunktechnik nicht
> >> > teilen. Insbesondere die Diskussion über eine eventuelle zusätzliche
> >> > "Strahlenbelastung" halte ich für überzogen. Dies hat jedoch
> >> > nichts mit
> >> > Schan-User zu tun - höchstens insofern, dass viele andere Schulserver
> >> > hierfür Lösungen integriert haben.
> >> >
> >> > Mobile Device Management erübrigte sich, wenn die SchüerInnen ihre
> >> > eigenen Geräte einsetzten und die pädagogischen Anwendungen
> >> > sich hinter
> >> > einem Einwahlportal im Netzwerk befänden. Was im WWW über das
> >> > schuleigene WLAN erreichbar ist, bestimmte der Proxy mit
> >> > Jugendscxhutzfilter. Für eine LTE-Flatrate und was ihre Kids damit
> >> > anstellen wären die Eltern verantwortlich. Sie sind die
> >> > Vertragspartner
> >> > der Mobilfunkanbieter. Mir ist juristisch nicht klar, was wir hier
> >> > überhaupt unterbinden dürften, wenn wir es für angebracht hielten ...
> >> > Außerdem: Der "Erfolg" der Alkohol-Prohibition in den U.S.A. in den
> >> > 1930er ist ja bekannt ;-)
> >> >
> >> > Schuleigene mobile devices will meine Schule vor dem
> >> > Hintergrund dieser
> >> > absehbaren Entwicklung noch nicht beschaffen. Wie wir mit denjenigen
> >> > umgehen, die sich keine eigenen mobile devices leisten wollen oder
> >> > können(???), wenn es einmal so weit ist, muss noch verhandelt werden.
> >> >
> >> > Gruß Jürgen
> >> >
> >> >
> >> >
> >> > Am 29.10.2016 um 11:06 schrieb Miroslaw Wilczak:
> >> > > Hallo Jürgen,
> >> > >
> >> > > hast Du eine Leitende Position in der Schule, dass Du Lehrer
> >> > > und Verwaltung überzeugen konntest auf Linux umzusteigen…?
> >> > > Wenn nicht, wie hast Du das gemacht?
> >> > >
> >> > >
> >> > > Heute haben Tablets ein Einzug zur Schulen gefunden,
> >> > > nicht ohne Hilfe der Politik.
> >> > > Früher waren Smartboards, die immer noch,
> >> > > wie verzückt gekauft werden auch mit Druck von Außen.
> >> > >
> >> > > Mein System mit Rembo kann die Tablets nicht mehr betreuen,
> >> > > da sie nur mit WLAN arbeiten und die USB Netzwerkkarten
> >> > > sind nicht mit PXE Funktionalität ausgestattet.
> >> > > So mussten wir eine externe Firma damit beauftragen,
> >> > > da die Verwaltung auf dieser Lösung bestand.
> >> > > Die Grundschule ist schon seit acht Monaten mit WLAN AP
> >> > ausgestattet
> >> > > und die Kids noch mehr von dem Elektrosmog tagtäglich
> >> > > zusätzlich noch in der Schule mitbekommnen.
> >> > > Persönlich bin ich gegen WLAN in Schulen,
> >> > > nachdem ich Berichte über die möglichen Spätfolgen gelesen hatte.
> >> > > Es werden leider die Entscheidungen nicht nach
> >> > Wissenschaftlichen Erkenntnissen
> >> > > getroffen
> >> > > sondern nach dem Willen von Politik.
> >> > > Es ist schade für uns alle.
> >> > >
> >> > >
> >> > > Viele Grüße
> >> > > Mirek
> >> > >
> >> > >
> >> > >
> >> > >> Hallo Frank,
> >> > >>
> >> > >> angefangen bin ich mit Arktur 4 RC1. Liest sich später, ist
> >> > >> aber früher.
> >> > >> Bis 3.5 und 4.0 RC1 war noch die c't im Boot - danach ruhte die
> >> > >> Weiterentwicklung mehr oder weniger allein auf Helmuts
> >> > Schultern ...
> >> > >>
> >> > >> Rembo habe ich in der Version 5 mal auf einem Windows 2003 Server
> >> > >> betrieben. Sehr schön und sehr teuer.
> >> > >>
> >> > >> linuxmuster liefert mit linbo "out of the box" die für lau
> >> > nahezu die
> >> > >> gleiche Funktionalität - nur die Integration der Windows
> >> > Clients ist
> >> > >> (wahrscheinlich) besser.
> >> > >> http://www.linuxmuster.net/
> >> > >> Genial ist, dass linbo mit einem ziemlich ausgereiften
> >> > Ubuntu-Client
> >> > >> bestückt werden kann ;-)
> >> > >> http://www.linuxmuster.net/wiki/anwenderwiki:linuxclient:defau
> >> > >> ltcloop_14.04
> >> > >>
> >> > >> Windows XP habe ich mit FOG verteilt. Siehe unten.
> >> > >> "Meine" Schule ist seit dem legendären 14.04.2014 frei von Windows.
> >> > >>
> >> > >> Für Windows-Clients ist opsi eine feine Sache.  In
> >> > linuxmuster könnte
> >> > >> man es von Hand integrieren.
> >> > >> http://uib.de/de/opsi/was-ist-opsi/
> >> > >> https://www.linuxmuster.net/wiki/dokumentation:handbuch:
> addons:opsi
> >> > >>
> >> > >> opsi wird auch von Iserv verwendet und ist dort perfekt
> >> > eingerichtet.
> >> > >> https://iserv.eu/
> >> > >> Vorteil dieser (wie jeder kommerziellen?) Serverlösung ist,
> >> > >> dass Du die
> >> > >> Aktivierung von MS Produkten "denen" überlassen kannst.
> >> > >> IServ ist meines Wissens deutlich preiswerter als LogoDidact.
> >> > >>
> >> > >> Gruß Jürgen
> >> > >>
> >> > >>
> >> > >>
> >> > >> Am 28.10.2016 um 21:49 schrieb Frank Becker:
> >> > >>> Hallo Jürgen,
> >> > >>> danke für die Hinweise und Tipps.
> >> > >>>
> >> > >>> Ich habe 2006 mit Arktur 3.6 angefangen und bin heute noch
> >> > >> mit der Version
> >> > >>> 5.3.02a unterwegs.
> >> > >>>
> >> > >>> Ich tendiere bei einem Wechsel zu Rembo/Logodidact.
> >> > >>>
> >> > >>> Einziger Grund ist, das ich das Verfahren schon seit 2009 kenne.
> >> > >> 2007/2008
> >> > >>> Und sich damit die Einarbeitungszeit hoffentlich in Grenzen hält.
> >> > >>>
> >> > >>> Linbo hatte ich mit Helmut vor 1,5 Jahren noch versucht in
> >> > >> Arktur zum
> >> > >>> Laufen zu bekommen.
> >> > >>> Den Versuch haben wir dann abgebrochen.
> >> > >> In Bremen hatten wir mit FOG Erfolg. Das wäre in Deine Umgebung
> >> > >> übertragbar, aber ich würde es wie Helmut von Anfang an
> >> > >> bevorzugte, auf
> >> > >> einem dedizierten Server und damit auch unabhängig vom (zunehmend
> >> > >> veralternden) Arktur implementieren.
> >> > >> https://fogproject.org/
> >> > >> http://alp.dillingen.de/schulnetz/materialien.html
> >> > >> FOG ist simpel und erfordert weniger Einarbeitung als linbo -
> >> > >> aber wenn
> >> > >> Du Rembo kennst ...
> >> > >> Auch mit FOG kann man Linux verteilen, allerdings nicht so
> >> > >> cool wie mit
> >> > >> linbo.
> >> > >>> Viele Grüße,
> >> > >>> spätestens bis zur nächsten Katastrophe
> >> > >>>
> >> > >>> Schönes Wochenende,
> >> > >>>
> >> > >>> Frank
> >> > >>>
> >> > >>>
> >> > >>>
> >> > >>>
> >> > >>>
> >> > >>> Am 28. Oktober 2016 um 21:19 schrieb Juergen Engeland <
> >> > >>> juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>:
> >> > >>>
> >> > >>>> Hallo Frank,
> >> > >>>>
> >> > >>>> die Kämpfe mit der Internetverbindung bei Arktur habe ich
> >> > >> einige Jahre
> >> > >>>> hinter mir. "Mein" Arktur (zuletzt 5.3.05) mit XP-Clients
> >> > >> ist imFrühjahr
> >> > >>>> gegen ucs@school und Windows 8 ausgetauscht worden und ich
> >> > >> bin damit
> >> > >>>> raus. In der eigenen Schule in Hamburg setzen wir auf
> >> > linuxmuster.
> >> > >>>>
> >> > >>>> Die Netzwerkkonfiguration mit sysadm hat ihre Tücken. Man
> >> > >> muss wirklich
> >> > >>>> nach jeder Änderung booten. Also nach dem Austragen einer
> >> > >> Verbindung
> >> > >>>> einmal und nach dem Eintragen wieder.
> >> > >>>> Die externe Verbindung wird auch dann bei Internetverbindungen
> >> > >>>> eingetragen, wenn ein Router davor ist, der die
> >> > eigentliche Einwahl
> >> > >>>> besorgt - nicht nur, wenn sie wie früher direkt auf das
> >> > >> (DSL-)Modem oder
> >> > >>>> die ISDN-Karte geht. Die zugehörige Karte darf keinesfalls bei
> >> > >>>> Netzwerkverbindungen eingetragen sein.
> >> > >>>>
> >> > >>>> In Bremen habe ich sehr viel an der Internetverbindung und
> >> > >> dem DNS von
> >> > >>>> Hand machen müssen, bis endlich eine stabile Lösung
> >> > >> gefunden war, weil
> >> > >>>> Arktur dort nur eine Netzwerkkarte hatte, intern das Subnetz
> >> > >>>> 10.101.246.0/24 verwendet werden musste und der (transparente)
> >> > >>>> Jugendschutz-Proxy extern betrieben wurde/wird. Dabei habe
> >> > >> ich einiges
> >> > >>>> lernen müssen.
> >> > >>>>
> >> > >>>> Gruß Jürgen
> >> > >>>>
> >> > >>>>
> >> > >>>>
> >> > >>>> Am 28.10.2016 um 16:32 schrieb Frank Becker:
> >> > >>>>> Hallo Jürgen, Hallo Andreas,
> >> > >>>>> vielen Dank für eure heutige Unterstützung.
> >> > >>>>>
> >> > >>>>> Jubel, Jubel, Jubel !!!!
> >> > >>>>>
> >> > >>>>> wir sind wieder online.
> >> > >>>>>
> >> > >>>>> Mir wurde schon etwas komisch.
> >> > >>>> Kann ich nachvollziehen.
> >> > >>>>> Woran es nun lag mag ich nicht beurteilen.
> >> > >>>> Ich ahne es ungefähr ...
> >> > >>>>> Ich habe vorhin dann den alten Systemzustand vom
> >> > letzten Berliner
> >> > >>>> Schultag
> >> > >>>>> vor 14 Tagen wieder hergestellt.
> >> > >>>> Holzhammermethode, aber wenn's hilft ... Hätte ich in Deiner Lage
> >> > >>>> vielleicht auch gemacht.
> >> > >>>> Ein Backup von heute hättest Du ja auch, falls es eine
> >> > >> schlechte Idee
> >> > >>>> gewesen wäre ;-)
> >> > >>>>> Die vermutlich defekte ausgetauschte Netzwerkkarte von
> >> > >> heute Morgen, war
> >> > >>>>> Baugleich (com3 905 Family....)
> >> > >>>> Weshalb das Backup läuft. Bei den Internetverbindungen war
> >> > >> dort bereits
> >> > >>>> das richtige Modul 3c90x eingetragen und bei
> >> > >> Netzwerkverbindungen nur
> >> > >>>> 8139too.
> >> > >>>> Die 3c590 lief so weit ich mich erinnere in Linux nicht
> >> > >> vernünftig -
> >> > >>>> oder hast Du in der ersten email nur vertippt?
> >> > >>>> http://www.phy.duke.edu/~rgb/brahma/Resources/beowulf/
> >> > >>>> linux/drivers/vortex.html
> >> > >>>>> Es reicht leider nur zur Systembetreuung, meine administrativen
> >> > >>>> Fähigkeiten
> >> > >>>>> sind zu dünn.
> >> > >>>> Mach Deine Selbsteinschätzung nicht von dieser
> >> > >> Stolperfalle abhängig.
> >> > >>>> Ich weiß es doch auch nur, weil ich darauf reingefallen bin ;-)
> >> > >>>>> Also habt nochmals Dank!
> >> > >>>>>
> >> > >>>>> Internette Grüße
> >> > >>>>> Frank aus Berlin
> >> > >>>>>
> >> > >>>>>
> >> > >>>>>
> >> > >>>>> Am 28. Oktober 2016 um 15:51 schrieb Frank Becker <
> >> > >>>>> pckinderakademie@xxxxxxxxx>:
> >> > >>>>>
> >> > >>>>>> Hallo Andreas,
> >> > >>>>>> vielen Dank für deinen Ansatz.
> >> > >>>>>> Ich habe mir für s Wochenende schon mal den Schlüssel besorgt.
> >> > >>>>>>
> >> > >>>>>> Na da werde ich mal loslegen.
> >> > >>>>>>
> >> > >>>>>> Bis später, habe noch was anderes abzuarbeiten.
> >> > >>>>>> Melde mich wieder.
> >> > >>>>>>
> >> > >>>>>> Viele Grüße
> >> > >>>>>> Frank
> >> > >>>>>>
> >> > >>>>>> Am 28.10.2016 15:44 schrieb "Andreas Garten" <andgar@xxxxxx>:
> >> > >>>>>>
> >> > >>>>>>> Hallo Frank,
> >> > >>>>>>> ich würde nicht gleich das Kind mit dem Bade
> >> > >> ausschütten und das Update
> >> > >>>>>>> erstmal nicht drüberbügeln. Wer weiß, was dadurch an
> >> > >> anderer Stelle
> >> > >>>>>>> geändert wird.
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>>>> Mein Ansatz wäre:
> >> > >>>>>>> - In der Fritzbox den DHCP-Server deaktivieren und die
> >> > >> IP der Fritzbox
> >> > >>>>>>> manuell auf eine "Arktur-ungefährliche" IP einstellen,
> >> > >> beispielsweise
> >> > >>>>>>> 192.168.16.1.
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>>>> - Die MAC-Adressen der Karten in Arktur notieren
> >> > >> (stehen meist auf den
> >> > >>>>>>> Karten drauf).
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>>>> - Im Sysadm-Menü alle Netzwerkkarten und
> >> > >> Internetanbindungen löschen,
> >> > >>>>>>> anschließend neu booten
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>>>> - Die Internetverbindung neu einrichten, als DNS und
> >> > >> Gateway habe ich
> >> > >>>>>>> bei uns die IP der Fritzbox eingetragen. In wieweit die
> >> > >> Google-DNS-IP
> >> > >>>>>>> hier besser ist kann ich nicht beurteilen. Die Karte in
> >> > >> Arktur bekommt
> >> > >>>>>>> die 192.168.16.2.
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>>>> - Die Netzwerkverbindung einrichten, sollte sie vom
> >> > >> Standard abweichen.
> >> > >>>>>>> Neu booten.
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>>>> Per ifconfig kannst Du ja prüfen, ob die Karten (MAC)
> >> > >> den richtigen
> >> > >>>>>>> Anschlusskabeln zugeordnet sind. Ggf. umstecken.
> >> > >>>>>>> Die aktuelle Einstellung sollte mit "co ether" , aufgerufen in
> >> > >>>>>>> /etc/Systemverwaltung, ersichtlich werden.
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>>>> Viele Grüße
> >> > >>>>>>>  Andreas
> >> > >>>>>>>> =================================================
> >> > >>>>>>> Am 28.10.2016 um 15:17 schrieb Frank Becker:
> >> > >>>>>>>> Hallo Jürgen,
> >> > >>>>>>>> könnte denn vielleicht ein Update von der Arktur CD
> >> > >> helfen wieder
> >> > >>>>>>> online zu
> >> > >>>>>>>> kommen?
> >> > >>>>>>>>
> >> > >>>>>>>> Viele Grüße
> >> > >>>>>>>> Frank
> >> > >>>>>>>>
> >> > >>>>>>> _______________________________________________
> >> > >>>>>>> schan-user mailing list
> >> > >>>>>>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> > >>>>>>> http://www.heise.de/ct/schan
> >> > >>>>>>>
> >> > >>>>> _______________________________________________
> >> > >>>>> schan-user mailing list
> >> > >>>>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> > >>>>> http://www.heise.de/ct/schan
> >> > >>>>>
> >> > >>>> _______________________________________________
> >> > >>>> schan-user mailing list
> >> > >>>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> > >>>> http://www.heise.de/ct/schan
> >> > >>>>
> >> > >>> _______________________________________________
> >> > >>> schan-user mailing list
> >> > >>> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> > >>> http://www.heise.de/ct/schan
> >> > >>>
> >> > >>
> >> > >> _______________________________________________
> >> > >> schan-user mailing list
> >> > >> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> > >> http://www.heise.de/ct/schan
> >> > >
> >> > > _______________________________________________
> >> > > schan-user mailing list
> >> > > schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> > > http://www.heise.de/ct/schan
> >> > >
> >> >
> >> >
> >> > _______________________________________________
> >> > schan-user mailing list
> >> > schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> > http://www.heise.de/ct/schan
> >>
> >>
> >> _______________________________________________
> >> schan-user mailing list
> >> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> >> http://www.heise.de/ct/schan
> >>
> >
> >
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/ct/schan
_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/ct/schan

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 11.11.2016